Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauch

Polizei ermittelt wegen herrenlosem Auto in Niederhone

Ein herrenloses Auto in Niederhone beschäftigt die Eschweger Polizei.
+
Ein herrenloses Auto in Niederhone beschäftigt die Eschweger Polizei.

Unter anderem wegen Urkundenfälschung, Kennzeichenmissbrauch und dem unbefugten Benutzen eines Kraftfahrzeugs ermittelt die Eschweger Polizei aktuell in einem Fall.

Eschwege Die Beamten erhoffen sich bei den Ermittlungen Hinweise aus der Bevölkerung. Laut Polizeisprecher Alexander Först wurden die Beamten am Sonntagvormittag gegen 10.50 Uhr in Eschwege darüber informiert, dass im Stadtteil Niederhohne im Einmündungsbereich Unter dem Bückeberg/Südstraße ein stehendens Auto seit Samstag gegen 12 Uhr den Verkehr behindern würde.

Vor Ort stellte die Polizei fest, dass es sich bei dem Auto um einen schwarzen Opel Omega handelte, an dem die Kennzeichen „HEF-DB 140“ angebracht waren.

Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich dann aber heraus, dass die Kennzeichen schon seit längerer Zeit nicht mehr ausgegeben waren und auch nicht zu dem Opel Omega gehören.

Da die Besitzverhältnisse nicht eindeutig geklärt sind, hat die Polizei jetzt Ermittlungen gegen Unbekannte aufgenommen, da das Auto offenbar gefahren wurde, ohne dass eine gültige Zulassung und Versicherung vorgelegen hat. Um diesen Umstand zu verschleiern, hatten die Täter das Auto zusätzlich mit den abgelaufenen Kennzeichen versehen.  (mmo)

Hinweise nimmt die Eschweger Polizei unter der Rufnummer 0 56 51/92 50 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare