Tipps zur Vermeidung 

Polizei meldet zwei Diebstähle von Geldbörsen 

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:161125-99-312602

Werra-Meißner – Gleich zwei Geldbörsen-Diebstähle meldet die Polizei am Freitagvormittag. 

So wurde einer 61-jährigen Witzenhäuserin am Donnerstagvormittag zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr das Portemonnaie im Lidl-Markt am Laubenweg in Witzenhausen gestohlen. In diesem befanden sich neben Bargeld auch Ausweispapiere. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf 200 Euro.

Hinweise an die Polizei Witzenhausen unter 0 55 42/9 30 40.

Ein zweiter Fall ereignete sich am Donnerstagvormittag zwischen 11.55 Uhr und 12.05 Uhr im Lidl-Markt am Lohwasser in Hessisch Lichtenau. Bestohlen worden ist eine 72-Jährige aus Hessisch Lichtenau, die das Portemonnaie in der Handtasche aufbewahrte, die wiederum im Einkaufswagen abgelegt war. Dadurch entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von 200 Euro. Dieser wuchs unmittelbar nach dem Diebstahl durch Abhebungen mittels der EC-Karte an einem Geldautomaten an der Poststraße in Hessisch Lichtenau um weitere 2500 Euro an. Hinweise an die Polizei Hessisch Lichtenau unter Telefon 0 56 02/9 39 30.

Tipps der Polizei

- Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. 

- Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. - Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. - Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. - Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion