Polizei stellt Drogen im Wert von 250.000 Euro in Eschwege sicher und fasst den Täter

+
Sichergestellt: So sieht das Sammelsurium der Drogen im Wert von 250.000 Euro aus.

Polizei und Staatsanwaltschaft haben bei einem 46-jährigen Eschweger Drogen im Wert von 250.000 Euro sichergestellt. Der Mann wurde zuerst verhaftet, ist aber wieder auf freiem Fuß.

Es handelt sich bei den verbotenen Stoffen um so genannte Legal Highs. Das sind unter anderem Liquide, Kräutermischungen und synthetische Wirkstoff auf Basis von Cannabinoiden, wie Polizeisprecher Alexander Först und Staatsanwalt Andreas Thöne mitteilen. Der 46-jährige Eschweger soll demnach als Mittelsmann eines Online-Shop-Betreibers die Drogen, die zum Teil sowohl unter das Betäubungsmittelgesetz als auch unter das "Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz" (NpsG) fallen, portioniert, verpackt und schließlich auch versandt haben. 

Der Durchbruch in dem umfangreichen Ermittlungsverfahren von Staatsanwaltschaft Kassel und dem Fachkommissariat für Rauschgiftkriminalität bei der Kriminalpolizei Eschwege gelang wegen des Hinweises einer 56 Jahre alten Eschwegerin, bei der der Tatverdächtige seinen Arbeitsraum als Untermieter eingerichtet hatte. Ende März wurde der Mann zunächst vorläufig festgenommen. Mittlerweile hat er die Vorwürfe eingeräumt, ist wieder auf freiem Fuß und muss sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das NpsG strafrechtlich verantworten. 

Gegen die Betreiber der Online-Shops, die offenbar Teil eines bundesweiten Netzwerkes sind, läuft gegenwärtig ein ebenfalls umfangreiches Ermittlungsverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare