Beamter wurde verletzt

Verfolgungsjagd in Eschwege: Mann aus Bad Sooden-Allendorf floh vor Polizei

Eschwege/Bad Sooden-Allendorf. Eine Verfolgungsjagd mit einer Zivilstreife der Eschweger Polizei hat sich ein 32-jähriger Aus Bad Sooden-Allendorf am Freitagabend geliefert.

Der Mann war den Beamten gegen 21.45 Uhr nahe des Eschweger Schlossplatzes mit seinem Wagen aufgefallen. Die Polizisten im Streifenwagen wussten laut Polizeibericht, dass der 32-Jährige mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde. Die Beamten gaben dem Mann mit Signalen zu verstehen, dass er anhalten sollte. 

Das ignorirte der 32-Jährige laut Polizei jedoch und begann mit der Flucht. Während der Verfolgungsjagd kam es an der Kreuzung Helgoländer Straße/Berliner Straße zu einem Zusammenstoß zwischen dem Fahrzeug des Flüchtigen und dem Polizeiauto.

Die Flucht ging für den 32-Jährigen dadurch nicht zu Ende: Er floh zu Fuß weiter. Dies gelang ihm laut Polizei nur bedingt. Wenige Minuten nach dem Unfall wurde er dann von der Polizei festgenommen. Hierbei leistete er dann noch Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde dabei verletzt. Außer den bereits abzusitzenden Haftstrafen kommen nun weitere Strafverfahren wegen Unfallflucht und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auf den Bad Sooden-Allendorfer zu. (dob)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion