Über zehn Straftaten in nur 18 Stunden

Polizei verhaftet zwei 18-Jährige

Eschwege. Fahndungserfolg für die Polizeidirektion Werra-Meißner: Sie konnte eine neuerliche Serie von über zehn Straftaten, querbeet durch das ganze Strafgesetzbuch, schnell aufklären und zwei Verdächtige ermitteln.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei arbeitslose 18-jährige aus Eschwege. Beide wurden am Mittwochmorgen vorläufig festgenommen. In den anschließenden Vernehmungen räumten sie die ihnen zur Last gelegten Straftaten, die innerhalb von 18 Stunden unter erheblichen Alkoholeinfluss begangen wurden, ein. Dabei handelt es sich um drei Gartenhüttenaufbrüche, drei Einbrüche in Bäckereien und einer Werkstatt sowie zwei versuchte Diebstähle von Fahrzeugen und ein Pkw-Diebstahl. Hinzu kommen noch Fahren ohne Fahrerlaubnis und Tankbetrug.

Einer musste in Haft

Beide Tatverdächtige sind der Polizei bereits hinreichend bekannt. Einer der beiden 18-jährigen ist mit über 100 Ermittlungsverfahren erst Ende 2012 aus der Haft entlassen worden. Seitdem hat er erneut über 20 Straftaten begangen. Aufgrund dieser Vorstrafen wurde er am Donnerstag dem Eschweger Haftrichter vorgeführt, der umgehend die Untersuchungshaft anordnete. Da der andere Tatverdächtige bislang noch nicht so oft auffällig war, wurde er auf freien Fuß gesetzt. (dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare