Diebstahl und Hehlerei in Eschwege

Prozess erneut ausgesetzt - Angeschuldigte nicht erschienen

+

Eschwege. Der am Mittwochmorgen beginnende Prozess gegen fünf Männer wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Diebstahl und Hehlerei musste erneut ausgesetzt werden.

Den Männern im Alter von von 21, 24, 32, 42 und 46 Jahren wird zur Last gelegt, von Dezember 2009 bis August 2010 an unterschiedlichen Orten Wechselrichter von Solaranlagen entwendet zu haben. Diese soll der 24-jährige Angeschuldigte dann teilweise über das Internet-Auktionshaus Ebay angeboten haben. Die Diebstähle wurden außer in Hessisch Lichtenau, Morschen, Witzenhausen und Alheim im niedersächsischen Bakum und in den nordrhein-westfälischen Orten Elsdorf und Bergheim verübt. Die Männer stammen aus Bergheim, Hessisch Lichtenau und Bad Oeynhausen. Bereits kurz nach Prozessbeginn beschloss die vorsitzende Richterin die Aussetzung des Verfahrens, weil zwei der fünf mutmaßlichen Täter nicht zum Prozess erschienen waren.

Einer der Angeschuldigten hatte auf der Fahrt von Bergheim nach Eschwege offenbar einen epileptischen Anfall erlitten und kehrte um. Der Zweite dagegen sitzt wohl zur Zeit in Haft.

Bereits im vorherigen Jahr musste die auf den 5. Dezember angesetzte Hauptverhandlung verschoben werden, weil einer der Angeschuldigten verhindert war. Beim gestrigen Termin wurde beschlossen, einem der Männer wegen der Komplexität der Fälle einen Verteidiger beizuordnen. Der hatte das bisher abgelehnt, weil er unschuldig sei. (wrs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare