Ende noch vor der Anklage

Prozess wegen Hehlerei und Diebstahl vor dem Amtsgericht ausgesetzt

Eschwege. Der Prozess gegen fünf Männer aus Bergheim und Bad Oeynhausen vor dem Amtsgericht in Eschwege ist gestern noch vor der Anklageverlesung ausgesetzt worden. Grund dafür war das Fehlen des mutmaßlichen Haupttäters und des Verteidigers eines der Angeklagten.

Erst am späten Montagabend sei ein Fax eingegangen, auf dem mitgeteilt wurde, dass sich der Hauptverdächtige in stationäre ärztliche Behandlung begeben habe, teilte die Richterin mit und ordnete eine amtsärztliche Untersuchung an. Zudem trug sie zwei Angeklagten auf, sich schnellstmöglich um eine Verteidigung zu kümmern. Einer von ihnen hatte spontan erklärt, sich nicht von seinem bisherigen Anwalt verteidigen lassen zu wollen. Wechselrichter gestohlen.

Die Angeklagten sollen zwischen Dezember 2009 und August 2010 in Witzenhausen, Hessisch Lichtenau, Bakum, Morschen, Alheim und Elsdorf Wechselrichter für Solarmodule entwendet und an einen 27-Jahre alten, ehemals in Hessisch Lichtenau ansässigen Geschäftsmann aus Gunzenhausen verkauft haben. Der Prozess soll am Mittwoch, 21. Oktober, ab 9 Uhr begonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare