Bundesstraße 27 eine Stunde voll gesperrt

Auto und Lastwagen bei Wehretal zusammengestoßen: Fahrerin schwer verletzt

+

Reichensachsen. Auf der Bundesstraße 27 beim Bahnübergang Reichensachsen ist am Mittwochmittag ein Pkw mit einem Lastwagen kollidiert. Die Bundesstraße war eine Stunde voll gesperrt.

Aktualisiert um 18 Uhr.

 Laut Polizei war eine 70-jährige Autofhrerin aus Wehretal auf der landesstraße 3243 aus Richtung Vierbach kommend in Richtung Bundesstraße 27 unterwegs. An der Kreuzungbeim Bahnübergang in Reichensachsen, wollte die Wehretalerin die Bundesstraße 27 geradeaus in Richtung Reichensachsen überqueren.

Sie missachtete an der Kreuzung allerdings die Vorfahrt 51-jährigen Lastwagenfahrers aus Eschwege, der zu diesem Zeitpunkt auf der B 27 aus Richtung Eltmannshausen kommend in Richtung Oetmannshausen unterwegs war.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr mittels Rettungsschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde verletzt ins Klinikum Werra Meißner nach Eschwege gebracht. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Für die Rettungsarbeiten musste die Unfallstelle für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Der Sattelzug war weiterhin fahrbereit, der Wagen der Frau musste abgeschleppt werden.

Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf etwa 10.000 Euro. 

Unfall zwischen Pkw und Lkw bei Reichensachsen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion