Rentnerin verwehrt falschem Polizist Zutritt zu ihrer Wohnung

+
Blaulichter

Eschwege. Die Polizei warnt vor einem Mann, der sich als Polizist Schäfer vorstellt und sich so Zutritt zu fremden Wohnungen verschaffen will.

Ein erster Fall hat sich am Dienstagmorgen  um 9.10 Uhr in der Boyneburger Straße in Eschwege ereignet. Eine 76-jährige Dame wurde in ihrer Wohnung von dem angeblichen Polizeibeamten in zivil aufgesucht. "Er gab an, sich über einen Teppichkauf und einen damit zusammenhängenden Betrug informieren zu wollen", berichtet Polizeisprecher Jörg Künstler. Die 76-Jährige habe aber genau richtig reagierte: Sie verwehrte dem Mann den Zutritt zur Wohnung und wollte sich bei der örtlichen Polizei erstmal rückversichern.

Der vermeintliche Polizeibeamte gab an, in einer halben Stunde nochmals vorbeischauen zu wollen. Er wurde nie wieder gesehen.

Personenbeschreibung

Folgende Beschreibung hat die Polizei übermittelt: Ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Gestalt, dunkle kurze Haare, gepflegtes Äußeres, südländisches Aussehen. Sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent. Eine Fahndung verlief bislang ergebnislos. Hinweise: 05651/9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare