Weißenborn: ehemalige Grundschule - Rohbau ist abgeschlossen

Graburgschule Weißenborn Ortsbegehung Sanierung
+
Die ehemalige Graburgschule wird zum Gemeindezentrum umgebaut. 

Gleich drei große Projekte des Programms „Dorferneuerung“ werden aktuell in der Gemeinde Weißenborn umgesetzt: der Umbau der ehemaligen Grundschule, der Abriss am Kirchring sowie die Neugestaltung des Rambacher Backhauses.

Rambach. Gleich drei große Projekte des Programms „Dorferneuerung“ werden aktuell in der Gemeinde Weißenborn umgesetzt: der Umbau der ehemaligen Grundschule, der Abriss am Kirchring sowie die Neugestaltung des Rambacher Backhauses. Wir geben einen Überblick über den Stand der Dinge.

Umbau Grundschule

Sämtliche Abriss- und Entsorgungsarbeiten sowie der Rohbau im Inneren des Gebäudes sind abgeschlossen. Gleiches gilt für die Elektro- und Sanitärvorinstallationen sowie die Putzarbeiten. Alle Zwischenwände sind gestellt und werden in Kürze noch verfugt; anschließend wird die Decke abgehängt. „Der Bauablauf und die Gesamtkosten sind aktuell weiterhin im Rahmen des Plans und können gegebenenfalls durch die Anpassung der Außenanlage noch angegangen werden“, sagt Weißenborns Bürgermeister Thomas Mäurer.

Der Putz

Im Zuge von Materialprüfungen hätten sich „Unverträglichkeiten“ bei dem Bestandsputz in den Räumen oberhalb des bereits abgeschlagenen und speziell entsorgten belasteten Putzes ergeben. Auch dieser Restputz solle nun abgeschlagen werden, um Risse, Aufbrüche etc. zu vermeiden. Geschätzte Mehrkosten: 4000 Euro.

Die Küche

Die Küche in der ehemaligen Graburgschule wurde durch den Gemeindevorstand vorgeplant. Angebote zweier Anbieter liegen bereits vor, zwei weitere folgen noch. Nach deren Eingang soll der Auftrag zeitnah vergeben werden. Weiterhin wurde von der AKE-Brauerei eine fahrbare Theke inklusive Kühlung und Zapfanlage kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im Gebäude werden zwei Standorte für die flexibel einsetzbare Theke mit Wasser-, Abwasser- und Stromanschlüssen hergerichtet.

Der Kirchring

Die Freiflächengestaltung am Weißenbörner Kirchplatz („Fredrich“) ist erst jetzt durch das zuständige Ingenieurbüro zur Ausschreibung gebracht worden. „Als Grund wurde die starke Arbeitsbelastung angegeben“, erläuterte Thomas Mäurer, der seinen Unmut über den schleppenden Fortgang gegenüber den Akteuren mehrfach zum Ausdruck gebracht habe. „Jetzt geht es aber endlich vorwärts.“

Backhaus Rambach

Nach einer Auszeit wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Aktuell, so der Bürgermeister, fungierten Thomas Hentrich als Oberbauleiter und Florian Holzapfel als Bauleiter vor Ort. Mit dieser Vorgehensweise hätten sich alle Beteiligten einverstanden erklärt. Das Dach des Backhauses wurde von Axel Hofmann wieder hergerichtet. In Kürze geht es an den Innenausbau. „Diese Arbeiten wurden durch Florian Holzapfel geplant und gemeinschaftlich abgesprochen“, berichtet Thomas Mäurer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare