Ortsbeirat und Heimatverein haben sechs Sitzgelegenheiten am Wanderweg installiert

Ruhebänke mit prächtiger Aussicht

Von Niederhone in Richtung Albungen entlang der Wehre und der Werra haben Heimatverein und Ortsbeirat Niederhone sechs Ruhebänke aufgestellt. Foto: privat

Niederhone. Am Freiwilligentag haben die Mitglieder des Ortsbeirates in Absprache mit dem Heimatverein insgesamt sechs Bänke entlang eines beliebten Wanderweges an der Wehre aufgestellt. Inspiriert wurde der Ortsbeirat von dem freiwilligen Einsatz von Ullrich Dannheim, der hier durch regelmäßiges Mähen die Rasenflächen zu einer Grünanlage gestalte. Durch die neu zusammengebauten und entlang des Weges aufgestellten Bänke hat man sowohl die Jestädter Kalkfelsen als auch den Fürstenstein, Strahlshausen und Eschwege im Blick und kann den Sonnenaufgang und auch die Abendstimmung genießen.

Bei der Vorbereitung der Bänke wurden auch noch drei Hinweistafeln auf spielende Kinder erstellt, die nach Fertigstellung der Eisenkonstruktion an den Ortseingängen aufgestellt werden sollen.

Der Freiwilligentag setzt in Niederhone die umfangreiche und engagierte Eigenleistung der Bürger erfreulich fort. Vorausgegangen waren an mehreren Samstagen umfangreiche Arbeiten durch die Mitglieder des Ortsbeirats und tatkräftige Helfer zur Sanierung des Sandsteinsockels an der alten Schule und Sanierungsarbeiten am Freizeitgelände auf dem Bückeberg durch den Heimatverein. (WR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare