Schützenball in Eschwege - Berliner König eröffnet Fest

+
Festlich zum Schützenball: (von links) Bernd Kellner, Volkhard Frank, Heike Frank, König Alexander Geipel mit seiner Königin Carola neumann, Peter Schäfer, Birgit Schäfer und Rudi und Karin Barthels.

Die Eschweger Schützen haben am Samstagabend mit vielen Gästen und befreundeten Vereinen aus ganz Deutschland ihren Schützenball gefeiert.  

Eschwege. Zahlreiche Gäste aus dem Umkreis und von befreundeten Vereinen und ein Schützenkönig aus Berlin machten den Ball der Eschweger Schützen in diesem Jahr besonders, der Samstagabend in der Stadthalle gefeiert wurde. Peter Becker, erster Vorsitzender des Schützenvereins Eschwege, konnte den Gästen neben dem neuen Schützenkönig Alexander Geipel und der Schützenkönigin Carola Naumann den ersten Adjutanten Volkhard Frank mit Heike Frank, den zweiten Adjutanten Peter Schäfer mit Birgit Schäfer, den Vogelkönig Rudi Bartels mit Karin Bartels und Fahnenträger Bernd Kellner vorstellen.

"Berlin hat so was nicht zu bieten"

So was hat Berlin leider nicht mehr“, sagt Schützenkönig Geipel mit Blick auf den Umzug der Schützen in Eschwege. Inzwischen ist das Schützenwesen von der Unesco anerkanntes immaterielles Kulturerbe in Deutschland und Geipel freute sich daher besonders, vier Austauschschüler, die ein Jahr lang in Deutschland die Sprache und Kultur kennenlernen möchten, begrüßen zu dürfen.

Er begrüßte unter anderem den Blumenthaler Schützenverein aus Bremen sowie die Berliner Schützengesellschaft 1882, deren Freundschaft zu Eschwege bereits seit über 60 Jahren besteht. Sein Dank galt auch der Gastronomie der Stadthalle für das Aufnehmen und Umsetzen seiner Ideen für das Berliner Büfett und Klaus Wolf für die Berliner, die in seiner Heimat Pfannkuchen heißen.

Neben den Ideen für das Büfett brachte er einen echten Berliner Stammtisch mit, der während seiner Rede enthüllt wurde.

Jugend gehört auch zum Königshaus

Von dem Empfang der Gäste aus der Hauptstadt in Eschwege erzählte Becker. Er stellte die Jugend, die ebenfalls zum Königshaus gehört, vor und begrüßte neben den Vereinen aus Berlin und Bremen die aus Sontra, Germerode und Wanfried.

Nacht durchgetanzt

Nach dem Einzug des Königspaares und dem gemeinsamen Essen lud die Band Starlights zum Tanzen ein und so wurde der Schützenball des Schützenvereins Eschwege, der zu den ältesten Vereinen dieser Art in Deutschland gehört, auch in diesem Jahr wieder zu einem besonderen Abend für die zahlreichen Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare