Öffnung unter besonderen Bedingungen

Schwimmen in geordneten Bahnen: Espada-Freizeitbad in Eschwege wieder geöffnet

Espada-Mitarbeiter Nils Geiser gleicht die Daten der angemeldeten Gäste im Eschweger Hallenbad mit de ausliegenden Liste ab.
+
Nils Geiser gleicht die Daten der vorher angemeldeten Badegäste auf ausliegenden Listen ab – gern ins Espada kommt Stammgast Eddi Rosenberger mit seiner Ehefrau Uschi Rosenberger.

Noch bevor es zehn Uhr schlägt, hat Nils Geiser vom Team des Eschweger Espada-Freizeitbads fast 20 Badebegeisterte begrüßt.

Bestens gelaunt und unter gewissenhafter Einhaltung der Abstandsbegrenzung reihen sich die Besucher in die kleine Schlange ein, die sich vor der Tür gebildet hat. Ein jeder hat sich vorher angemeldet; Nils Geiser gleicht die Daten in den ausliegenden Listen ab.

Ja, die Corona-Krise ist allgegenwärtig, auch beim Schwimmvergnügen – aber: „Wir sind überglücklich, dass wir wieder im Espada schwimmen können“, sagt Eddi Rosenberger. Er und Ehefrau Uschi Rosenberger sind Stammgäste und am Freitag, dem ersten Öffnungstag nach über drei Monaten Schließzeit, natürlich wieder gern mit dabei.

Vorgezogene Reinigungs- und Wartungsarbeiten während Corona-Pause

„Viele unserer treuen Besucher haben uns schon während der Schließzeit kontaktiert“, sagt Badleiterin Violetta Schüttemeyer. Die netten Worte und die Dankbarkeit hätten hinweggeholfen über die Zeit ohne Badegäste. Überbrückt wurde die Durststrecke zunächst mit einer vorgezogenen Revision – Reinigungs-, Wartungs- und Pflegearbeiten standen an.

Dann hieß es durchhalten und hinarbeiten auf den lange Zeit unklaren (Wieder-)Eröffnungstermin. „Täglich wurde die Technik kontrolliert und nach den ersten Lockerungen langsam wieder in den Normalbetrieb überführt“, erklärt Violetta Schüttemeyer.

Schwimmen ist unter Auflagen möglich

Nun ist das Schwimmen wieder möglich – wenngleich unter Auflagen. So dürfen zeitgleich nur 33 Besucher (25 im Sportbecken, acht im Fitness-Relax-Becken) ihre Bahnen ziehen. Liegen im Innenbereich stehen nicht zur Verfügung; ausgewichen werden kann auf die große Sonnenwiese.

Die Duschen sind geöffnet und dürfen unter den bekannten Abstandsregeln von zwei Personen gleichzeitig genutzt werden; die Sammelumkleiden bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Auch die Rutschen und Sprungtürme, die Startblöcke, der Eltern-Kind-Bereich sowie das Espadino stehen derzeit nicht zur Verfügung.

Besuch nur nach vorheriger Anmeldung

Ein Besuch im Espada-Freizeitbad Eschwege ist bis auf Weiteres nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter der Rufnummer 0 56 51/80 72 89 oder per E-Mail an info@espada.de möglich. Angegeben werden müssen die Kontaktdaten und die Besucheranzahl. Ausgewählt werden können auch die gewünschten Slotzeiten – das sind:
Montag bis Samstag: erster Slot von 7 bis 9 Uhr; zweiter Slot von 10 Uhr bis 12.30 Uhr; dritter Slot von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Am Sonntag gibt es abweichend nur einen Slot von 14 Uhr bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare