50 neue Proben gefunden

Sechs Wildkatzen leben im Landkreis

+
Wilde Katzen im Werra-Meißner-Kreis: Zwei der weiblichen Tiere sollen eng miteinander verwandt sein. Das ist laut BUND ein Indiz dafür, dass die Katzen in der Region sesshaft sind und sich hier vermehren.

Eschwege. Auch wenn sie so gut wie nie jemand zu Gesicht bekommt: Im nordhessischen Bergland leben Wildkatzen. Wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) jetzt mitteilte, streifen mindestens sechs Tiere, fünf Weibchen und ein Männchen, durch den Landkreis. Das haben Untersuchungen von Haarproben ergeben, die in der Region gesammelt worden sind.

Von Januar bis April 2013 wurden insgesamt 22 Haarproben sichergestellt. Zehn davon stammen laut BUND von Wildkatzen. Mit Hilfe einer Genanalyse bestimmten Wissenschaftler des Senckenberg-Instituts in Gelnhausen Geschlecht und Verwandtheitsgrad der Tiere. Das Ergebnis: Die zehn Haarproben aus dem Werra-Meißner-Kreis stammen von sechs unterschiedlichen Tieren. Zwei der Katzen sind eng miteinander verwandt. Laut BUND-Sprecherin Susanne Schneider handelt es sich entweder um Geschwister oder um Mutter und Tochter. Die Verwandtschaft sei ein Nachweis dafür, dass sich die Wildkatzen in der Region fortpflanzen. Zudem deute die Mehrzahl an weiblichen Tieren darauf hin, dass die Population vor Ort sesshaft sei, da die Katzen im Gegensatz zu den Katern wenig umherwandern.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich die Wildkatzenpopulation seit der Probensammlung im vergangenen Jahr ausgeweitet hat: Noch während die Ergebnisse der Sammlung von 2013 ausgewertet wurden, haben erneut Lockstockkontrollen stattgefunden (wir berichteten).

Sie dauern noch bis Ende April an, doch schon jetzt haben Helfer 50 Haarproben im Werra-Meißner-Kreis gefunden, mehr als doppelt so viele wie beim letzten Mal. "Es wäre schön, wenn alle von Wildkatzen stammen und alte Bekannte dabei sind", sagt Schneider.

Die Ergebnisse der Sammlung werden laut Schneider allerdings voraussichtlich erst im Frühjahr 2015 vorliegen.

Von Sina Beutner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare