Stahlgerippe wird über die Werra gelegt

Zusatzzufahrt zum Festivalplatz: THW setzt Behelfsbrücke zusammen

+
Fertig: Die Behelfsbrücke liegt auf dem Werdchen und wartet auf ihren Einsatz. Heute wird sie über die Werra gelegt.

Eschwege. Am Dienstag wird es in Eschwege eine neue Brücke über die Werra geben – allerdings nur auf Zeit. Die Behelfsbrücke des Technischen Hilfswerkes (THW) soll während des Open-Flair-Festivals als Versorgungs- und Rettungsweg für Fahrzeuge auf den Festplatz dienen.

„So kann die Mangelgasse entlastet werden und es besteht weniger Gefahr für die Festivalbesucher“, erklärt Open-Flair-Hauptorganisator Alexander Feiertag.

Insgesamt 75 Helfer des THW haben an zwei Tagen die knapp 40 Meter lange Brücke auf dem Werdchen zusammengebaut. Für ihre Mühen haben die Ehrenamtlichen natürlich freien Eintritt zum Flair.

Darüber freut sich der regelmäßige Festivalgänger Michael Kuß-Schönzart, der als Zugführer des THW Eschwege die Brückenbau-Aktion koordiniert hat. „Die Jungs haben unglaubliches geleistet und sich das nach der Knochenarbeit verdient“, lobt er.

Aber zunächst freut er sich auf  Dienstag, wenn ab 10 Uhr die Brücke über die Werra gehoben werden soll. „Das ist ein echtes Highlight, so etwas erlebt man nicht alle Tage“, sagt er und hofft auf etliche Zuschauer

Wenn das Brückengerüst dann liegt, werden noch 40 Stahlplatten als Fahrbahnbelag verlegt und verschraubt, dann ist die Brücke einsatzbereit – mit einem Gewicht von gut 50 Tonnen.

Von Diana Rissmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare