Achtung Wildwechsel

Sieben Wildunfälle am Wochenende

+

Werra-Meißner.  Sieben Wildunfälle wurden am Wochenende den Polizeidienststellen im Werra-Meißner Kreis gemeldet. Bilanz: Drei tote Rehe, ein Reh lief verletzt in den Wald davon, drei tote Dachse und 4600 Euro Sachschaden.

- Samstagnacht um 4.20 Uhr kollidierte ein 32-jähriger Lkw-Fahrer aus Bad Hersfeld mit einem Reh, das zwischen Kirchhosbach und Bischhausen auf die L 3459 lief. Das Reh verendete im Straßengraben. Sachschaden: 1500 Euro.

- In der Nacht auf Sonntag um 1.10 Uhr kollidierte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Großensee mit einem Dachs, der die B 400 zwischen Breitau und Krauthausen überquerte. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Sachschaden: 1400 Euro.

- Sonntagvormittag ereignete sich ein Wildunfall mit einem Dachs, der zwischen Eltmannshausen und dem "Weidenhäuser Kreuz" von dem Pkw eines 46-jährigen aus Bebra erfasst wurde. Der Dachs verendete. Sachschaden: 700 Euro.

- Sonntagabend um 23.10 Uhr kollidierte ein 76-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen mit einem Dachs, der auf der B 80 bei Gertenbach auf die Straße lief. Der Dachs verendet an der Unfallstelle. Sachschaden: 500 Euro.

- In der Nacht auf Montag um 1.15 Uhr überquerte ein Reh die K 27 zwischen Eltmannsee und Königswald. Dabei wurde das Tier von dem Pkw eines 19-Jährigen aus Cornberg erfasst, es verendete an der Unfallstelle. Sachschaden: 200 EUR.

- In der Nacht auf Montag um 3.27 Uhr kam es zwischen Bad Sooden-Allendorf und dem Ortsteil Kammerbach zu einem Unfall mit einem Reh, das von dem Pkw eines 58-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf erfasst wurde. Das Reh verendete. Sachschaden: 300 Euro.

- In der Nacht auf Montag um 5.15 Uhr kollidierte ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode mit einem Reh, das etwa 200 Meter hinter dem Ortsausgang von Uengsterode die L 3238 überquerte. Nach dem Aufprall lief das Tier davon, am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. (dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare