Hohenhaus-Küchenchef Ingo Bockler erklärt, wie die Party zum Jahresende schmeckt

Silvesterbüfett mit Stern

Vorbereitung: Damit die Silvesterparty gelingt, bereiten die Gastgeber das Büfett für den Abend vor. Sternekoch Ingo Bockler sagt, was darauf gehört damit das Fest ein Erfolg wird. Foto: Archiv

Eschwege. Die Gäste sind eingeladen, die Getränke geordert, die Party kann steigen. Stellt sich die Frage: Was wird zu Longdrinks, Bier, Wein und Sekt serviert? Lecker soll es sein, dem besonderen Anlass entsprechend etwas ausgefallen vielleicht auch, selbst gemacht sowieso. Und am Abend während der Party wollen die Gastgebern natürlich auch nicht in der Küche arbeiten, während nebenan gefeiert wird. Das Büfett zur Silvesterparty will gut vorbereitet sein.

Sternekoch Ingo Bockler sagt, was sich auf einem Silvesterbüfett gut macht, bei den Gästen ebenso ankommt wie leicht vorzubereiten ist. Fingerfood hat den zusätzlichen Vorteil, dass der Geschirrbedarf klein gehalten wird. Der Chefkoch von Hotel Hohenhaus bei Holzhausen nennt Blinis mit Rauchlachs und Saiblingskaviar oder Tartar vom Holsteiner Weideochsen mit Wachtelei, Artichockentörtchen mit Tapenade oder Taleggio mit Feigen.

Vitello tonnato im Glas serviert passt ebenso auf das festliche Büfett zum Jahresausklang wie Rehschinken auf Schwarzwurzelconfit oder - wenn es etwas ganz besonderes sein darf - Sylter Royal-Austern im eigenen Gelee oder Kalbsleberspieß mit Speck und Salbei. Vegetarier freuen sich über ein fleischloses Angebot wie Millefeuille von mediteranem Gemüse oder Kübispraline mit Curry und Ingwer.

Der Küchenchef schlägt als weitere Abwechslung in der Speisenfolge Bresaolaröllchen mit Rucola und geräucherte Entenbrust mit Cox Orange vor. Als Ergänzung zu den kalt servierten Leckereien bietet sich in der kalten Jahreszeit eine heiße Suppe an. Bockler empfiehlt Beef-tea mit Chilischaum oder Bisque von Krustentieren und Schaum von grünen Erbsen mit Minzöl.

Auch eine ganze Reihe warmer Hauptgerichte kann sich der Sternekoch gut auf dem Silvesterbüfett vorstellen. Auch hier kann vieles vorbereitet werden, so dass sich die Arbeit für die Gastgeber während des Festes in Grenzen hält. Rehrücken mit Preiselbeer-Pfeffersauce, so wie Ingo Bockler das Gericht auch auf Hohenhaus serviert, passend zur Jahreszeit und für Fischfreunde Saltimbocca vom Seeteufel auf halbgetrockneten Tomaten, heißen die Empfehlungen.

Zum Dessert gibt es herzhaften Rohmilchkäse mit Früchtebrot, leckere Canache von Valrhona-Schokolade mit Passionsfruchtgelee, erfrischende Variation von Zitrusfrüchten mit Basilikum oder ganz feierlich und passend zum Jahresausklang Champagnermousse mit Beerenfrüchten.

Von Harald Sagawe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare