1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

Albungen: Sonntag wieder Flohmarkt

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

An jeder Ecke was zu entdecken: Etwa 50 Haushalte haben sich beim bislang letzten Dorfflohmarkt in Albungen 2019 beteiligt.
An jeder Ecke was zu entdecken: Etwa 50 Haushalte haben sich beim bislang letzten Dorfflohmarkt in Albungen 2019 beteiligt. © Jens Schellenberger/nh

Kleine Schätze, Kitsch und Kunst: die Dorfgemeinschaft von Albungen lädt am Sonntag (28. August) zum Flohmarkt ein.

Albungen – Schauen, Stöbern, Ausprobieren: Die Dorfgemeinschaft von Albungen lädt am kommenden Sonntag zum vierten Dorfflohmarkt in den Eschweger Stadtteil ein. Ob kleine Schätze, Kitsch oder Kunst – zwischen 10 und 17 Uhr können alle Interessierten wieder in das Dorf kommen.

Die Albunger verkaufen – und dieses Konzept hat sich in den vergangenen Jahren bewährt – ihre Schmuckstücke nicht nur an einem Ort, sondern an ganz unterschiedlichen Stellen im Dorf: Auf ihren Höfen, vor ihren Häusern oder in ihren Garagen. Die Flohmarktstände ziehen sich durch das ganze Dorf. Schon in den vergangenen Jahren erfreute sich die Veranstaltung großer Beliebtheit. Durchschnittlich waren etwa 2000 Gäste zu Besuch.

Dass der Dorfflohmarkt in Albungen ein ganz besonderer ist, hat sich herumgesprochen. Sogar bis zum Hessischen Rundfunk nach Frankfurt. 2018 war der HR-Reporter Tobias Kämmerer mit seiner Sendung „Tobis Städtetrip“ in Albungen zu Gast, weil er ohnehin in Eschwege drehte und ihm der Albunger Dorfflohmarkt als Geheimtipp gepriesen wurde.

Während der Pandemie pausierte das Organisationsteam um Mechtild Reith mit der Ausrichtung des bunten Markts. Etwa 50 Haushalte aus Albungen hatten sich zuletzt beteiligt. Der Flohmarkt fördere gleichzeitig auch die Gemeinschaft im Albungen. „Es herrscht dann immer ein buntes Treiben und eine ausgelassene Stimmung im Dorf“, sagt Organisatorin Reith, die sich gemeinsam mit Antje Rauscke um die Organisation kümmert. Durch die Veranstaltung gründete sich unter anderem auch eine Whats-App-Gruppe für das ganze Dorf, die die Albunger nicht mehr missen möchten.  Von Tobias Stück

Auch interessant

Kommentare