Sozialamtsleiterin Ilona Friedrich wird Bürgermeisterin in Kassel

Werra-Meißner. Ilona Friedrich, beim Werra-Meißner-Kreis verantwortlich für Jugend, Familie, Senioren und Soziales, wird die erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Stadt Kassel und übernimmt das Sozialressort.

Friedrich erhielt bei der Abstimmung in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung 36 von 67 abgegebenen Stimmen.

Friedrich hat 28 Jahre für den Werra-Meißner-Kreis gearbeitet. Am Anfang hatte sie die Stelle der Frauenbeauftragten übernommen, später zehn Jahre lang im Jugendamt gearbeitet. Seit 2009 leitet sie den Fachbereich vier. Ein Arbeitsplatzwechsel kam bis zum Frühjahr nicht infrage. Bis der neu gewählte Kasseler Oberbürgermeister Christian Geselle ihr das Sozialdezernat anbot: „Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich möchte die Herausforderung annehmen, um zukünftig die Sozialpolitik in Kassel maßgeblich mitgestalten zu können“, sagte Friedrich nach ihrer Wahl im Gespräch mit unserer Zeitung. Sie fühle sich in der Politik und im Verwaltungshandeln zuhause. Außerdem sei die Stadt Kassel seit 37 Jahren ihre Heimatstadt.

Beim Werra-Meißner-Kreis wird jetzt intern darüber beraten, wie die Stelle zum 1. November nachbesetzt wird. „Wir freuen uns für Frau Friedrich über die Wahl zur Bürgermeisterin und danken für ihre wegweisende Arbeit“, sagte Kreissprecher Jörg Klinge.   Seite 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.