Sprayer verwenden verfassungswidrige Symbole

Eschwege. Von mehreren Sachbeschädigungen mit Graffiti in der Nacht zum Dienstag berichtet die Eschweger Polizei.

Eschwege. Von mehreren Sachbeschädigungen mit Graffiti in der Nacht zum Dienstag berichtet die Eschweger Polizei.

Betroffen war der Eingangsbereich der Struthschule, wo die Worte „Eine Zucht“ großflächig mit blauer Farbe auf die Fassade aufgetragen wurden. Buchstaben und Ziffern wurden in roter Farbe auf der Hauswand eines Reihenhauses an der Straße An den Anlagen sowie wiederum mit blauer Farbe auf vier Garagen an der Karl-Dittmar-Straße hinterlassen.

An der Reichensächser Straße wurden eine Hauswand und eine Grundstücksmauer mit blauer und roter Farbe besprüht. Da auch die Worte „Heil Hitler“ aufgesprüht wurden, wird ein gesondertes Verfahren wegen des Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von 1200 Euro. Hinweise: 05651/9250. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare