Johannisfest - Stadt gibt alles für tollen Maienzug

+
Wer trägt die stattlichste Maie? Für den Schüler gibt es nach dem Umzug einen Preis. „Möge der Maienzug damit üppiger denn je in seiner Birkenpracht als wandelnder Wald in Erscheinung treten“, so die Stadt.

Was es alles rund um das bevorstehende Johannisfest in Eschwege zu beachten gibt, steht hier zu lesen. 

Das Johannisfest steht vor der Tür. Es wird aber nicht nur gefeiert, sondern es gibt auch einige Dinge zu beachten für die Feierwütigen in Eschwege: etwa hinsichtlich der Müllentsorgung oder der Auslieferung der Maien. Dazu informiert das Ordnungsamt der Stadt Eschwege im Folgenden.

Maien-Fahrroute

Am Donnerstag, 13. Juni, liefert der städtische Bauhof ab 9 Uhr Maien für den Umzug am Samstag aus. Los geht es an den Straßen Brühl/Mittelgasse, Ecke Neustadt, Steinweg/Netergasse, Brunnenplatz, Bäckerei Wolf/Wallgasse und Humboltschule. Ab 12 Uhr folgen Mauerstraße, Blauer Steinweg, Rosengasse und Grüner Weg. Von 14.30 Uhr an schließen sich Brückenhausen, Mangelgasse, Bremer Straße sowie St. Elisabeth-Altenheim an. Am Freitag startet um 8.30 Uhr die Anfahrt von Nikolaiplatz, Forstgasse, Schlossgalerie, Brillen-Schäfer, Hinter den Scheuern, Markstraße/Rathaus, Obermarkt (Eingang Rathaus) und Henke-Möbel.

Maien-Depots 

für Leute, die zur Annahme nicht da waren, gibt es am Plan gegenüber der Bäckerei Hufgard, vor der Turnhalle am Dünzebacher Turm, an der Brückenstraße/Ecke Bremer Straße, an der Forstgasse bei der Unterführung zur Deutschen Bank, beim Marktplatz-Glockenspiel, am Lohgerberbrunnen (Stadt) sowie beim Baubetriebshof zwischen 8 und 13 Uhr.

Eichenlaub

 kann von den Eschwegern mit der Angabe der zu wickelnden laufenden Meter Eichenlaubgirlande bestellt werden bis Dienstag, 11. Juni, 9 Uhr, per E-Mail: franziska.sippel@eschwege-rathaus.de oder per Telefon: 0 56 51 / 22 93 90.

Maien-Wettbewerb

Nach Eintreffen des Maienzuges auf dem Marktplatz wird die Jury mit Bürgermeister Alexander Heppe und Stadtverordnetenvorsteher Claus Hamp die schönste und größte der Hunderten von Maien küren. Der Schüler/die Schülerin muss die Maie von Grebendorf bis zum Ziel getragen haben. Die Bestätigung eines Lehrers ist bindend. Preisgeld für den Gewinner: 25 Euro. Zudem gibt es 50 Euro für die zugehörige Klassenkasse. Wie schon im Vorjahr gibt es einen Sieger der Klassen eins bis vier sowie einen zweiten der Klassen fünf bis acht. Die Stadt hofft auf einen tollen Zug.

Müllentsorgung

Die Müllentsorgung auf dem Festplatz steht unter Beobachtung, teilt die Stadt Eschwege mit. Dabei unterstützten die Schausteller. Private Müllentsorgung in die für die Schausteller aufgestellten Container auf dem Festplatz zieht einen Bußgeldbescheid nach sich. Vergehen sind der Ordnungspolizei anzuzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare