Stadtparlament muss Finanzmittel bewilligen

Stadthalle: Geld für Hotel und Restaurant

Der Ausbau der Hoteletage und des Restaurants in der Stadthalle in Eschwege kostet zusätzliches Geld.

Eschwege. Die politischen Gremien sind gefragt, diese Mittel zu bewilligen. Gestern Abend beschäftigten sich der Bau- und Planungs- sowie der Finanzausschuss der Stadtverordnetenversammlung mit dem Thema, am morgigen Donnerstag wird das Parlament während seiner Sitzung im E-Werk ebenfalls darüber beraten. Ein Grundsatzbeschluss sei erforderlich, so Bürgermeister Alexander Heppe.

Der Verwaltungschef und Baudezernent empfahl den Ausschüssen, zunächst ein Hotelzimmer zur Probe sanieren zu lassen, um genauere Aufschlüsse über die tatsächlichen Kosten zu bekommen. Momentan gebe es nur eine Schätzung des Planungsbüros und die Vorgabe aus der Politik, aus Kostengründen möglichst wenig zu erneuern. Um den tatsächlichen Umfang der Arbeiten besser einschätzen zu können, so Heppe, empfehle es sich, in einem Zimmer mit den Arbeiten zu beginnen.

Die Stadtverordnetenversammlung befasst sich am Donnerstag neben anderen Tagesordnungspunkten auch mit dem CDU-Antrag zur Gestaltung der Kreisel in Eschwege. Die Christdemokraten hatten vorgeschlagen, einen Wettbewerb zu veranstalten, an dem sich die Bevölkerung mit Gestaltungsvorschlägen beteiligen könne. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr. (hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare