Eschweges Gewerbegebiet bietet Aktionen zum Mitmachen

Die Thüringer Straße feiert

Beliebt bei den Kleinen: Kinderschminken. Aber auch für die Erwachsenen hatte das Thüringer Straßenfest einiges zu bieten. Foto: Weber

Eschwege.  Einmal im Jahr rückt der Standort Thüringer Straße in die Mitte Eschweges. Mit zahlreichen Aktionen zum Mitmachen, mit Musik-Acts und Leckereien sowie einem großen Rockkonzert am Abend feierten die Gewerbetreibenden an diesem Wochenende wieder ihr Straßenfest.

Frisches Eschweger Leitungswasser zapfte Heike Junghans von den Stadtwerken demonstrativ aus dem Hahn. Gereicht wurde es in einem Glas mit dem hauseigenen Emblem. Und wer wollte, durfte das Glas nach dem erfrischenden Schluck auch gleich behalten.

Zum großen Sommerfest in der Thüringer Straße in Eschweges Gewerbegebiet zeigten sich die ansässigen Unternehmen und Geschäfte einmal mehr spendabel. Jeder Teilnehmer präsentierte vor seiner Tür Aktionen zum Staunen und Mitmachen. Nicht zu vergessen die große Bandbreite an kulinarischen Köstlichkeiten.

Frisches Eschweger Wasser kam allerdings auch von oben, schauerartig, sodass sich das Straßenfest zeitweise regenbedingt nach drinnen verlagerte. Ganz unrecht war das den Geschäftsleuten auch nicht, denn einmal im Laden, konnten sich die Besucher gleich nach den Rabattaktionen umsehen oder sich auch etwas mehr Zeit für den Besuch der Ausstellung nehmen. Bei Möbel Hartman etwa wurden in der Verkaufsfläche Aktionen angeboten. Nicht nur konnten sich die Kinder hier von Profis Schminken lassen, in der Showküche zeigten Mitarbeiter der Handelspartner Kochvorführungen und präsentierten die neueste Generation edler Küchengeräte.

Im Hof der Gebrüder Hupfeld spielten derweil die Leuchtberg Fanfaren zum Platzkonzert auf. Gleich um die Ecke, bei Raiffeisen-Baustoffe, zeigte der Fanfarenzug Eschwege Ausschnitte aus seinem musikalischen Programm.

Und da die Wege in der Thüringer Straße schon mal lang werden können, gab es verschiedene Möglichkeiten zum Mitfahren. Zum einen mit den zwei PS, Haflingern, die Uwe Henkelmann vor seine Kutsche gespannt hatte, zum anderen mit etwas mehr PS. Das Autohaus Heidenreich setzte seine neuesten Fahrzeugmodelle als Taxis ein, sodass die Mitfahrer sich während der Fahrt Eindrücke verschaffen konnten.

Von Kristin Weber

Thüringer Straßenfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare