Spendensammlung für Kinder in Not

Sternsinger segnen das Rathaus in Eschwege

Sternsinger: Die Mädchen und Jungen der katholischen Kirchengemeinde singen im Eschwege Rathaus und danken für die Spenden mit einem Segensspruch. Foto: Harald Sagawe

Der Sternsinger haben das Rathaus in Eschwege gesegnet und Spenden für Kinder in Not im Libanon gesammelt.

20*C+M+B+20 ist seit gestern über dem Haupteingang zum Eschweger Rathaus zu lesen. Bürgermeister Alexander Heppe empfing die als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleideten Kinder der katholischen Sankt-Elisabeth-Gemeinde. Die Mädchen und Jungen bedankten sich beim Verwaltungschef und seinen Mitarbeitern mit dem Segensspruch.

„C+M+B“ steht für Christus mansionem benedicat (Christus segne dieses Haus) und wird eingerahmt von der geteilten Jahreszahl 2020. Über der Tür zum Büro Bürgermeister Heppes und über dem Eingang zum Magistratszimmer ist der Segensspruch ebenfalls aufgeklebt.

Die jungen Christen sangen die erste und die fünfte Strophe aus dem Lied „Die Könige aus dem Morgenland“ und berichteten von ihrer Sammelaktion für Kinder in Not. Der Libanon ist in diesem Jahr Ziel der Hilfsaktion.

„Vielen Dank für die Segenswünsche“, sagte Bürgermeister Heppe. „Das ist eine der weltgrößten Sammelaktionen“, so der Verwaltungschef zu den Sternsingeraktivitäten. Nach dem Besuch im Rathaus zogen die Mädchen und Jungen weiter zum Seniorenheim und zum Kindergarten der Kirchengemeinde. Nach den Aktionen heute in Eschwege wird in den nächsten Tagen in Reichensachsen und in Meißner für die Aktion gesammelt.

Traditionell machen sich Sternsinger stark für Menschen in Ländern, die der Hilfe bedürfen. Dabei stehen seit einigen Jahren die Opfer des Klimawandels im Zentrum der Hilfe. Wassermangel und Brunnenbau waren in der Vergangenheit Themen der Sammelaktionen. Aber auch die Opfer von Krieg und Vertreibung fanden Hilfe und Unterstützung bei den jungen Christen.

In Eschwege besuchen die Kinder und Jugendlichen ihre Mitmenschen, segnen deren Häuser und bitten um Spenden für die Hilfsaktionen. Im vergangenen Jahr wurden in ganz Deutschland mehr als 50 Millionen Euro gesammelt. Damit erzielten die Sternsinger im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis seit dem Start der Aktion vor sechzig Jahren. Mehr als eine Milliarde Euro kam für die weltweite Hilfe über das Projekt zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare