1. Werra-Rundschau
  2. Eschwege

Taschendiebe erbeuten Samstag in Eschwege 3000 Euro

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Immer wieder erfolgreich: Taschendiebe.
Immer wieder erfolgreich: Taschendiebe. © DPA

Zwei Frauen wurden am Samstag beim Einkauf in Eschwege im Kaufland und beim Edeka ihre Brieftaschen gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 3000 Euro. Zugleich haben ehrliche Finde in Witzenhausen zwei verlorene Geldbörsen abgegeben.

Eschwege/ Witzenhausen – Am vergangenen Samstagnachmittag wurde einer 61-jährigen Frau aus Witzenhausen, die im Kaufland in Eschwege einkaufen war, die Geldbörse gestohlen. Wie die Polizei schildert, war ihr die Brieftasche zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr in einem unbemerkten Moment aus der Handtasche entwendet worden. Neben Bargeld befanden sich noch persönliche Dokumente sowie die Bankkarte in der Geldbörse. Den vorläufigen Schaden beziffert die Polizei mit 200 Euro.

Doch bereits um 15.01 Uhr wurde durch den oder die Täter mit einer ebenfalls in der gestohlenen Brieftasche befindlichen EC-Karte aus dem am Kaufland installierten Geldausgabeautomaten 1500 Euro vom Konto der Witzenhäuserin abgehoben. Die von ihre veranlasste Sperrung des Kontos war wenige Minuten zu spät gekommen.

Ein weitere Brieftaschendiebstahl ereignete sich ebenfalls am vorigen Samstag – diesmal gegen 16 Uhr in einem Edeka-Markt an der Dünzebacher Straße in Eschwege. Dort wurde einer 37-Jährigen aus Eschwege die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren gestohlen. Der Schaden wurde mit zirka 1500 Euro angegeben.

Wie die Polizei aber auch mitteilt, gebe es auch noch ehrliche Mitbürger. So erschien am Montagmittag ein 41-jähriger Mann aus Witzenhausen auf der Polizeistation in Witzenhausen und gab eine Geldbörse ab, die er im Einmündungsbereich zur Oberburgstraße in Witzenhausen auf der Fahrbahn gefunden hatte. Wie sich herausstellte, hatte ein 44-Jähriger aus Witzenhausen dort das Portmonee verloren, in dem sich eine größere Menge Bargeld befand. So durfte sich der Finder über einen Finderlohn von 100 Eurofreuen.

Auch an der Waschanlage an der Landstraße in Eschwege wurde am vorigen Freitag um 14.50 Uhr unmittelbar neben den Staubsaugern eine schwarze Geldbörse aufgefunden. Die Finderin, eine 45-Jährige aus Senden, gab diese dann bei der Polizei in Eschwege ab. In der Geldbörse befanden sich zirka 200 Euro Bargeld und eine Vielzahl persönlicher Dokumente, die kurz darauf der 22-Jährigen Eigentümerin übergeben werden konnte.  salz

Auch interessant

Kommentare