Trickbetrüger erbeuten in Supermärkten beinahe 700 Euro

Eschwege. Trickbetrüger haben am Donnerstag in den Tegut-Märkten in Eschwege und Abterode beinahe 700 Euro erbeutet. Die Polizei fahndet nach den noch unbekannten Tätern. 

Bei ihrer Masche handelt es sich um den so genannten Wechselfallenbetrug. Ab der Bahnhofstraße in Eschwege bezahlte der Hochstapler zunächst eine Kleinigkeit an der Kasse. Anschließend bat er darum, 500 Euro wechseln zu dürfen. Hierzu legte er fünf 100-Euro-Scheine vor und fragte nach 50-Euro-Scheinen. Nachdem Wechsel wollte er 20-Euro-Scheine haben und danach entsprechendes Münzgeld. Als erklärt wurde, dass dies nicht möglich sei, bedankte sich der Mann und verließ den Einkaufsmarkt. Später stellte sich heraus, das 480 Euro fehlten. Tatzeit: 17.45 bis 18.15 Uhr.

Parallel erschien ein anderer Betrüger im Tegut in Abterode und beabsichtigte, dort 500 Euro zu wechseln. Er erschlich sich 200 Euro aus der Kasse.

Der Täter aus Eschwege wird wie folgt beschrieben: 25 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, normale Figur, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart, markante dicke Augenbrauen, gepflegte Erscheinung, kaum Deutschkenntnisse.

Täter Abterode: 30  bis 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß, normale Figur, rundes Gesicht, Drei-Tage-Bart, schwarz gegelte Haare, gebrochenes Deutsch.

Hinweise: Kripo Eschwege, Tel. 05651/9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.