Polizei erhofft sich neue Hinweise zum Täter

Überfall auf Esso-Tankstelle: Bilder aus der Überwachungskamera

+
Raubüberfall auf Eschweger Esso-Tankstelle

Eschwege. Die Polizeidirektion Werra-Meißner bittet um Zeugenhinweise zum Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle in der Reichensächser Straße in Eschwege. Am Dienstag, 18. März stürmte gegen 22.40 Uhr, ein bislang unbekannter Mann die Tankstelle und bedrohte den Angestellten mit einem Messer. Der Täter erbeutete 300 Euro und floh.

Mit der Veröffentlichung des Videos erhofft sich die Polizei nun weitere Zeugenhinweise zur Identität des Täters. Dieser hatte laut Polizeibericht mit den Worten: „Geld her, nur Scheine“, den Angestellten zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Der Tankstellen-Mitarbeiter kam dieser Aufforderung nach und überreichte dem Räuber 300 Euro. Dieser nahm das Geld und flüchtete zu Fuß in Richtung Stadtmitte.

Der Täter soll etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß sein mit kräftiger Figur, auffällig sei ein leicht schwankender Gang gewesen. Bekleidet war der Täter mit einer schwarzen Blouson-Jacke mit einem senkrechten Reißverschluss über der linken Brust sowie einer Kapuze, die er während des Überfalls über den Kopf gezogen hatte. Das Gesicht hatte er zudem mit einem dunklen Schal verdeckt, so dass nur die Augen zu sehen waren. Weiterhin trug er eine weite, dunkle Hose mit einem weißen Zeichen, bei dem es sich um einen Aufdruck der Firma Nike gehandelt haben könnte, auf dem linken Oberschenkel. Die Gesäßtasche hat auf der rechten Seite einen Knopf. Bei den Schuhen soll es sich um mittelgraue Sportschuhe handeln mit weißer Sohle und breitem weißen Sohlenrand. (dir)

Hinweise an die Polizeidirektion Werra-Meißner unter 05651/9250

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare