Täter schlugen Scheibe ein – Anwohner als Zeugen

Eschweger Polizei jagt die Juwelendiebe

Nur noch Scherben: Inhaberin Sabine Sickel fegt die Überreste der Scheibe aus der leeren Auslage weg. Foto: Sagawe

Eschwege. Ein Juweliergeschäft in der Gebrüderstraße in Eschwege war nach Polizeiangaben das Ziel bisher unbekannter Täter in der Nacht zum gestrigen Mittwoch. Nach Zeugenaussagen handelte es sich um mindestens zwei Täter.

Die Täter schlugen gegen 1.45 Uhr die Schaufensterscheibe ein und entwendeten Uhren und Schmuck in bisher unbekanntem Wert. Sie verstauten das Diebesgut in einer Tasche und einem Pappkarton und flüchteten dann vom Tatort.

Anwohner waren durch das Klirren der Scheibe auf das geschehen aufmerksam geworden. Sie verständigten die Polizei und beobachteten laut Polizeisprecher Reiner Lingner mit einem Fernglas, wie die Täter die Auslage leer räumten und flohen.

Laut der Zeugenaussagen, sollen sich die beiden Täter in einer ausländischen Sprache unterhalten haben. Welche Sprache das war, ist bisher nicht bekannt. Das Aussehen der Täter beschrieben die Anwohner wie folgt: Der erste Täter ist etwa 180 cm groß, trug eine rote Kappe, eine Jeans und einen dunklen Pulli Von dem zweiten Täter ist lediglich bekannt, dass er etwa 170cm groß und kräftig ist. Der erste Täter flüchtete in Richtung Gebrüderstraße, der zweite in Richtung Marktstraße.

Hinweise an die Kriminalpolizei in Eschwege unter 0 56 51/92 50. (lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare