Treffpunkt für Heimkehrer: Die ultimative Weihnachtsparty im E-Werk

+
Alte bekannte treffen, tanzen und Spaß haben: das verspricht die ultimative Weihnachtsparty im Eschweger E-Werk, die bereits zum sechsten Mal stattfand. Jutta Günther (Mitte) rockte die Tanzfläche.

Eschwege. Zum sechsten Mal in Folge hatte Organisator Achim Horche am ersten Weihnachtsfeiertag zur „ultimativen Weihnachtsparty“ ins E-Werk eingeladen. 

Bei Dauerbrennern und aktuellen Chartstürmern konnten die unzähligen Gäste mit alten Bekannten ins Gespräch kommen. „Früher war immer am 25. eine Party im alten Struthkeller – seitdem das nicht mehr der Fall ist, musste eine Alternative her“, erklärt Horche sein Konzept, welches auch dieses Jahr wieder aufgegangen ist. „Die meisten kommen über die Feiertage zu ihren Eltern nachhause; das ist die Gelegenheit, mit den alten Freunden feiern zu gehen.“ Annette Rodrigues könnte es nicht besser zusammenfassen: „Hier trifft man die Leute, die früher in der Disco waren – heute tanzen sie Foxtrott.“ Dafür hatte DJ Eric Schabacker das richtige Programm am Start: Aus Tausenden Songs aller Musikrichtungen wählte er gekonnt die Titel aus, die bei dem bunt gemischten Publikum für Stimmung sorgten, und nahm auch Wünsche mit Freude entgegen.

„Es ist jedes Jahr ein schweres Publikum“, stellt er äußerst treffend fest. Die Gäste brauchten durchaus eine ganze Weile, um in Schwung zu kommen, aber gerade als „Atemlos“ von Helene Fischer gespielt wurde, begannen die meisten, erstmals tief Luft zu holen und das Tanzbein zu schwingen.

Nachdem Andreas Gabalier mit Jodeln begann, war die Tanzfläche für den Rest des Abends gut gefüllt, denn der gekonnte Mix aus Disco-Klassikern und Weihnachts-Pop sorgte für eine frische und gemütliche Partystimmung.

„Ein gelungenes Programm – so muss man die Feiertage nicht zuhause absitzen“, sagt Peter Siegner humorvoll. Peter Habla freut sich, einige Leute wiederzusehen, auch wenn die Musik für einen netten Plausch zu laut sei.

Ganz im Sinne vieler anderer Partygäste würden sich beide freuen, wenn öfters ein solches Programm für Leute älteren Semesters angeboten würde.

Von Lorenz Schöggl

Ultimative Weihnachtsparty im E-Werk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.