Unfallflucht: Mann macht sich dreist aus dem Staub

+

Eschwege. Eigentlich wollte er nach dem Unfall sein Auto um die Ecke parken. Stattdessen flüchtete der Mann, der kurz zuvor auf ein andere Auto aufgefahren war. Jetzt sucht ihn die Polizei.  

Wie die Polizei mitteilt wollte am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr ein 50-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Meinhard rückwärts in eine Parklücke gegenüber der Eschweger Post am rechten Fahrbahnrand einparken. Gerade als er angefahren war und mit dem Auto schon leicht schräg zur Fahrbahn stand, stieß ein von hinten kommendes Auto seitlich gegen das Heck des Einparkenden. Der 50-Jährige stieg aus und sprach den anderen Fahrer an, berichtet die Polizei in Eschwege. Der Unfallverursacher gab an, sein Auto in die Straße "An den Anlagen" abstellen zu wollen, um keinen Rückstau zu verursachen. Nachdem er abgebogen war, verschwand er jedoch und kehrte nicht mehr zur Unfallstelle zurück.

Die Polizei gibt folgende Täterbeschreibung ab: Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 55 und 60 Jahre handeln. Er trug einen Oberlippenbart. Das Auto war ein silberner Kleinwagen mit  Eschweger Kennzeichen. "Zeugen des Unfalls, insbesondere die Personen vor der Post, werden gebeten sich mit der Eschweger Polizei unter 05651/9250 in Verbindung zu setzen", sagt Polizeisprecher Jörg Künstler. Der Schaden liegt bei rund 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare