Eschwege

Polizei stellt Unfallfahrer und misst einen erheblichen Alkoholwert

Ein Mann hat einen Atemalkoholtest in den Händen - Das Gesicht ist nicht zu sehen.
+
Nachdem ein Mann auf einem Parkplatz in Eschwege ein anderes Auto beschädigt hat, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Ergebnis: 1,82 Promille beim Atemalkoholtest. 

Nachdem ein Mann auf einem Parkplatz ein anderes Auto beschädigt hat, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Das Ergebnis des Alkoholtests erklärt einiges.

Am Mittwochnachmittag (19.08.2020) hat die Polizei in Eschwege Ermittlungen gegen den 63-Jährigen aus Eschwege wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr aufgenommen.

Der Mann war mit seinem Wagen um kurz nach 15 Uhr vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bahnhofstraße in Eschwege losgefahren und hatte beim Ausparken offenbar ein anderes Fahrzeug berührt. Der Mann war dann weitergefahren, woraufhin die Polizei verständigt wurde. „Wie sich herausstellte, war der angefahrene Pkw zwar nicht beschädigt worden, die Ermittlungen der Beamten vor Ort legten aber den Verdacht nahe, dass der 63-Jährige unter Alkoholeinfluss stehen könnte“, berichtet ein Polizeisprecher.

Daraufhin stellten die Beamten dann weitere Ermittlungen an der Wohnadresse des Mannes an, wo sich später nach einem positiven Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,82 Promille der Verdacht der Trunkenheit erhärtete. Der 63-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen.(Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion