Unterer Stad ist wieder frei begehbar

Eschwege. Nach fast einjährigen Bauarbeiten ist der untere Stad in Eschwege am Samstag von Bürgermeister Alexander Heppe mit musikalischer Unterstützung eröffnet worden. Er bezeichnete den Platz als ein neues Tor am Eingang der Stadt, der zum Verweilen einladen werde.

„Eschwege ist so noch liebenswerter und schöner geworden.“ Die Umgestaltung des Platzes sei dabei erst der Anfang bei der Verzahnung von Werra und Stadt. 

Mehr zum Stad lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe und im E-Paper der Werra-Rundschau. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare