Vernissage: Plastikmüll und Comics an der FWS

Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
1 von 33
Sabine Beck (links) und Sarah Reiß(rechts), mit ihren Kunstkursen am Abend der Ausstellung in der Aula de Friedrich Wilhelm Schule in Eschwege.
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
2 von 33
Schüler des Wahlpflichtkurses Kunst der neunten Klasse, vor einem ihrer Projekte. (Von links) Leonard Meister, Marleen Lenze, Lina Eisenträger, Maike Albus, Nina Dunkel. 
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
3 von 33
Die Schüler der neunten Klasse haben sich das Design einer Tempoverpackung ausgesucht und durch verschiedene Logos individuell gestaltet. "Wir wollten ein Produkt oder eine Verpackung nehmen die ganz alltäglich ist und oft auch mal nicht im Müll landet" so Leonard Meister. 
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
4 von 33
jeder Schüler des Kurses konnte eine Verpackung gestalten. Dabei sind die Unterschiedlichsten Ergebnisse zustande gekommen, wie sie her sehen können.
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
5 von 33
Die Ausstellung von oben, besonders der Müll der überall im Raum verteilt liegt fällt aus dieser Sicht besonders stark auf. 
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
6 von 33
Comic Helden in der Plastik-Welt, dieses Bild, in welches den Berg, auf dem die Comic Helden thronen, zwischen Plastiktüten und anderen Verpackungen zeigt, zeigt einem genau das.  
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
7 von 33
Vernissage an der Friedrich-Wilhelm-Schule:
8 von 33
Amely Krause und Nina Skerhut setzen sich mit ihrem Projekt "Wilde Hilde" für die vom Aussterben bedrohten Meeresschildkröten ein. 

Eschwege- Die neunten und zehnten Klassen der Friedrich-Wilhelm-Schule haben in einer gemeinsamen Ausstellung gezeigt, was ihnen zu Comics und Plastikmüll einfällt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare