Polizei muss 38-Jährigen in Psychiatrie bringen

Verwirrter Mann schlug nach Autos auf Bundesstraße 27 in Eltmannshausen

Eltmannshausen. Einen offensichtlich verwirrten Mann, der mit einem Messer und einem Stock vorbeifahrende Autos bedrohte, musste die Polizei am Montagnachmittag von der Bundesstraße 27 in Eltmannshausen retten.

Wie Polizeisprecher Jörg Künstler berichtet, hatten mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Polizei angerufen und einen blutenden Mann gemeldet, der versuche, auf Autos einzuschlagen.

Die Beamten trafen vor Ort auf den 38-Jährigen, der mit einem Messer und einem Stock an der B 27 stand. „Der Aufforderung beide Gegenstände fallen zu lassen, kam er sofort nach, weiterhin blutete er stark an der Lippe“, berichtet Künstler. 

Die Beobachtungen der Autofahrer hätten sich bestätigt, zudem habe sich der 38-jährige auch mehrfach auf die Bundesstraße gesetzt und sein Gesicht auf den Boden geschlagen. Daher sei eine Einweisung in das Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum in Eschwege unumgänglich gewesen.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion