Ehemaligen-Vereinigung der Eschweger Gymnasien wählt neuen Vorstand

Dr. Vock löst Fritsche ab

+
Der Vorstand der Ehemaligen-Vereinigung (von links): Gabriele Vock, Erik Späth, Dr. Hans-Joachim Vock, Ekkehard Götting, Herbert Fritsche und Dr. Michael Ludwig.

Eschwege. Dr. Hans-Joachim Vock ist der neue Vorsitzende der Ehemaligen-Vereinigung der Friedrich-Wilhelm-Schule und der Eschweger Gymnasien. Er wurde jetzt als Nachfolger Herbert Fritsches gewählt, der nicht erneut für das Amt kandidierte.

Während der Mitgliederversammlung wurde Dr. Michael Ludwig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Schriftführer wurde Ekkehard Götting. Schatzmeisterin bleibt Gabriele Vock, und als Pressewart bestätigten die Mitglieder Erik Späth. Den Beirat verstärken Rudolf Metz und Michael Dölle.

Herbert Fritsche war zuvor in seinem Rechenschaftsbericht auf das vergangene Jahr eingegangen, das er als „sehr erfolgreich“ beschrieb. Neben der üblichen Vorstandsarbeit wurden zwei weitere Ausgaben des Mitteilungsblattes „Unsere alte Penne“ herausgegeben. „Gerade die Zeitung hat sich einmal mehr zu einer wichtigen Klammer unter den über alle Kontinente verteilten rund 2000 Mitgliedern erwiesen“, so Fritsche, der Dr. Hans-Joachim Vock für dessen langjährige Verdienste um die Vereinigung unter dem Beifall der Anwesenden mit der „Friedrich-Wilhelm-Verdienstmedaille“ auszeichnete.

Mit Freude, so Fritsche, hätten die Mitglieder von der Bereitschaft jüngerer Lehrer der Gymnasien erfahren, bei der Gestaltung der alten Penne mitzuarbeiten.

Dr. Vock zeichnete seinen Vorgänger Herbert Fritsche für dessen Verdienste um die Vereinigung während der zurückliegenden 26 Jahre mit einer künstlerisch gestalteten Ernennungsurkunde aus und ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare