Die bunte Vogelwelt Australiens

Vogelzuchtverein Werratal stellt zweitägige Schau in Eschwege auf die Beine

+
Bunt, laut und exotisch: Bei der zweitägigen Schau in der Turnhalle am Dünzebacher Tor konnten die Besucher Vögel mit dem Schwerpunkt Australien sehen.

Königs-, Nymphen- und Wellensittiche, Rosakakadus und Zebrafinken: Die ganze Welt der Vögel konnte am Wochenende in der Turnhalle am Dünzebacher Tor in Eschwege bestaunt werden. 

“Tolle Vögel, guck mal!“, ruft ein kleines Mädchen, das vor den mit Blättern und Zweigen dekorierten Volieren der bunten Exoten steht, begeistert. Gebannt beobachtet sie die flinken Vögel, während auch die erstmals unter dem Thema eines Kontinents gestalteten, großen Volieren zahlreiche Besucher anlocken. Am Wochenende hatte der Vogelzucht- und Vogelschutzverein Werratal zur jährlichen Vogelschau eingeladen und dabei wieder viel geboten.

Erstmals hatten die Mitglieder dabei Vögel verschiedener Arten gemeinsam in der großen Voliere ausgestellt und die Vogelwelt Australiens in die Turnhalle am Dünzebacher Tor gebracht. Königs-, Nymphen- und Wellensittiche waren hier gemeinsam mit Rosakakadus, Zebrafinken und Princess-of-Wales-Sittichen in einer realistischen Umgebung mit vielen Ästen und einem mit Sand bedeckten Boden zu sehen.

Die Besucher erwarteten außerdem kleine Exoten, Kanarien, Sittiche und zwei große Gelbbrustaras. Filme, Eierschaukästen und Broschüren gaben dabei zusätzliche Einblicke in die Welt der verschiedenen Vogelarten. Gleichzeitig standen die Mitglieder des Vereins jederzeit für Fragen zu den Tieren und ihrer Haltung zur Verfügung. Vor allem bei der Vogelbörse wollten die Mitglieder hier sichergehen, dass die Vögel bei ihren neuen Besitzern artgerecht gehalten werden.

Arbeitsteilung und Verlässlichkeit 

Von einer guten Mischung aus einer Rahmen- und einer Prämierungsschau sprach der Erste Vorsitzende, Christian Reeg, konnte hierzu auch den Kreisbeigeordneten Karl-Heinz Schäfer und Stadtverordneten Knut John begrüßen. Sein Dank galt dabei vor allem den Mitgliedern des Vereins, der in diesem Jahr sein 95-jähriges Jubiläum feiert, für ihr Engagement bei der Ausrichtung der Vogelschau, wobei er von guter Arbeitsteilung und Verlässlichkeit sprach.

Bunt, laut und exotisch: Bei der zweitägigen Schau in der Turnhalle am Dünzebacher Tor konnten die Besucher Vögel mit dem Schwerpunkt Australien sehen.

Aktuell gehören dem Verein 36 Mitglieder an, womit er ähnlich gut aufgestellt ist wie vergleichbare Vereine in größeren Städten wie beispielsweise Kassel. In diesem Jahr freuten sich die Mitglieder unter anderem mit anderen Mitgliedern, die erstmals den Titel des Vereinsmeisters in einer der Kategorien erzielen konnten.

Den besten Farbwellensittich stellte Lorenz Gisselmann mit einem Tier in der Farbe Hellgrün, Patrick Schneider wurde mit einem Lizard bei den Positurkanarien Meister, Wolfgang Kaiser in der Kategorie Farbkanarien mit einem Achat-Opal- Weiß überzeugte.

Im Bereich der nicht domestizierten Exoten wurde Stefanie Möller mit einer Gouldamadine Vereinsmeisterin, während Marcus Gisselmann mit einer Reisamadine den Titel im Bereich der domestizierten Exoten holte. Waldemar Küllmer stellte mit einem Wellensittich der Farbe Zimt-Violett den besten Wellensittich und mit einem der Farbe Dunkelblau das beste Gegengeschlecht in diesem Bereich. Er wurde ebenfalls Meister bei den Großsittichen und überzeugte mit einem Halsbandsittich, Albino und wildfarbigen Großsittich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare