Waghalsiges Überholmanöver auf B7: Prozess gegen 34-Jährigen beginnt

Kassel/Eschwege. Mit gutachterlicher Unterstützung soll am Mittwoch, 22. Januar, am Kasseler Amtsgericht der Prozess um einen schwerer Unfall auf der B7 bei Oberkaufungen neu beginnen. Angeklagt ist ein 34-jähriger Mann aus Eschwege.

Ihm wirft die Staatsanwaltschaft fahrlässige Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs vor.

Bei dem Unfall am 20. Oktober 2012 waren zwei Brüder aus Kaufungen erheblich verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Eschweger vor, er habe mit seinem Wagen ein grob verkehrswidriges Überholmanöver gestartet, sei auf eine für den Gegenverkehr vorgesehene Abbiegespur Richtung Oberkaufungen geraten und dann frontal mit dem Auto kollidiert, in dem die beiden Brüder saßen.

Zum Prozesstermin am Mittwoch sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft zwei Sachverständige und fünf Zeugen geladen. (kaj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion