Weihnachtskonzert der Anne-Frank-Schüler: Große Gefühle auf der Bühne

+
Schüler aller Jahrgangsstufen beteiligten sich: Das Weihnachtskonzert der Anne-Frank-Schule erfreute das Publikum.

Eschwege. Es war ein grandioser Abend: Beim großen Weihnachtskonzert der Anne-Frank-Schule folgte ein Höhepunkt auf den nächsten.

Die Akteure begeisterten das Publikum in der komplett gefüllten Eingangshalle mit einem besonders festlichen und emotionalen Programm.

Zum ersten Mal standen dabei auch Schüler der Standorte Eschwege und Wanfried gemeinsam auf der Bühne. Das Schulorchester zeigte unter der Leitung von Sylvia König, Martin Heldmann und Susanne Schreiber mit echter Spielfreude und viel Talent, wie verbindend Musik sein kann, und versetzte die Besucher mit heiteren Songs wie Feliz Navidad und so anspruchsvollen Stücken wie „Pomp and Circumstance“ in echte Weihnachtsstimmung.

Sehr gefühlvoll ging es auch bei den Auftritten der Sänger der jahrgangsübergreifenden Solistenklasse von Daniel Kaufhold zu: Ob große Filmduette wie „Beauty and the Beast“, Pophits wie „Diamonds“ oder Weihnachtssongs wie „Santa tell me“; die Schüler bestachen mit ihren tollen Stimmen und perfekt eingeübten Choreografien. Vor allem aber die große Freude am Singen war es, die den Funken überspringen ließ.

Das galt gerade auch für den Auftritt eines neuen Shootingstars der Solistenklasse: Schon nachdem Siebtklässler Justin Singh die ersten Töne von Ed Sheerans „I see fire“ interpretierte, brandete Jubel im Saal auf. Lieblich und auf den Punkt genau sangen die Jungen und Mädchen aus dem Jahrgang fünf, die sich zu einem Songworkshop zusammengeschlossen hatten. Viel Fingerspitzengefühl bewiesen auch die Mitglieder der Schlagwerkgruppe des Jahrgangs fünf, die zeigten, was mit Drumsticks alles möglich ist. Feierlich ging es zu, als der mit über 50 Jugendlichen verschiedener Jahrgangsstufen besetzte Chor etwa die Klassiker „When a child is born“ oder „May the Lord send angels“ zum Besten gab. Dazu passte der Auftritt einer Schülergruppe, die die Geschichte der vier Kerzen erzählte und dabei Hoffnung als wichtige Kraft darstellte.

Zwischendrin erfreuten die Mitglieder verschiedener Kurse von Sportlehrerin Karin Wolff die Gäste mit flotten und anspruchsvoll umgesetzten Tänzen. Mit Klavierstücken verwöhnten die Zehntklässler Johanna Goethe und Martin Eberhardt das Publikum. Weiterer Höhepunkt war der Gastauftritt der ehemaligen Schülerinnen Joyce Engelmohr und Alida Varsbotter, die die Emotionen mit dem Hit „Let it be“ noch einmal richtig aufwirbelten, bevor Schulleiterin Kerstin Ihde schließlich allen Beteiligten herzlich für das tolle Konzerterlebnis dankte und allen Akteuren und Gästen ein schönes Weihnachtsfest wünschte. (red/dir)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare