Adventlicher Trubel überall

Weihnachtsmärkte in der Region lockten viele Besucher

Werra-Meißner. Rund um das zweite Adventswochenende haben im ganzen Kreis wieder zahlreiche stimmungsvolle Weihnachtsmärkte ihre Türen geöffnet.

So herrschte am Samstag adventlicher Trubel auf dem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt im festlich geschmückten Innenhof des Hotels Villa Ponte Wisera  in Eschwege. Die Besucher genossen bei Bratwurst, frischen Mutzen und wärmendem Punsch die weihnachtliche Stimmung, die durch den Spielmannszug Eltmannshausen musikalisch bekräftigt wurde.

Der Duft von Weihnachtsgebäck lockte auch viele Besucher auf den Weihnachtsmarkt vor dem Wanfrieder Rathaus. Die Gäste wurden dort bei ihrem vorweihnachtlichen Bummel inmitten der idyllischen Fachwerkkulisse von musikalischen Klängen begleitet. Selbst Bürgermeister Wilhelm Gebhard brachte sich ein und servierte den Gästen frisch zubereitete Kartoffelpuffer.

Eine besondere Aktion gab es auf dem Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra zu bestaunen: Alle sechs Kindergärten hatten sich an einer Kunstaktion von Bürgermeister Thomas Eckhardt beteiligt und Bilder für eine Ausstellung im Rathaus gemalt. Die Werke der kleinen Künstler wurden auf dem Adventsmarkt, der seine Stände rund um die evangelische Stadtkirche aufgeschlagen hatte, durch den Hänselmeister Wolfgang Ewald versteigert. Die Erlöse kommen den Kindergärten zugute. Thomas Eckhardt kürte darüber hinaus Jeremy Volkenant, Alicia Mangold und Leonie Jakobs als die Gewinner des Luftballonwettbewerbs. Eine Kaffeetafel gab es im evangelischen Gemeindehaus. Neben einem musikalischen Programm kam zum Höhepunkt des Marktes der Nikolaus und beschenkte die Kinder.

Ganz familiär ging es auf dem Weihnachtsmarkt auf Schloss Augustenau in Herleshausen  zu: Der Markt bestach durch die historische Kulisse des Schlosshofes. Viel Wert legte Organisator Alexis Prinz von Hessen auch auf eine familiäre Atmosphäre. Zahlreiche Aussteller, wie etwa Monika Traube mit ihren Dekorationsartikeln, erfreuten die vielen Besucher.

Etwas völlig anderes hatten sich die Organisatoren des AdFendts in Hoheneiche  einfallen lassen: Dort konnten die Gäste nicht nur an den Ständen stöbern, sondern auch über schwere Maschinen staunen. (ls/kw/esr)

Weihnachtsmärkte in der Region am zweiten Advent

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare