Spendensammler für die Aktion Advent gesucht, um Menschen in Not zu helfen

Weil jeder Cent zählt

Sammeln für die Aktion Advent: Die Hoaderlümpchen Milena Münch (von links), Valentin Siebold und Melvin Stössel waren im vergangenen Jahr mit den Dosen in Laudenbach unterwegs. Foto:  Geier/nh

Werra-Meißner. Die Not vor der eigenen Haustür lindern – der Gedanke der Aktion Advent hat sich etabliert. Bereits seit 38 Jahren sammelt die HNA Spenden in der Vorweihnachtszeit. Auch die Gastwirte und Händler im Werra-Meißner-Kreis leisten jedes Jahr ihren Beitrag und stellen Spendendosen auf.

Die Werra-Rundschau unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Spendenaktion. Damit sollte das Ergebnis am Ende des Jahres um einiges höher ausfallen. Denn schließlich spenden dann Menschen im gesamten Werra-Meißner-Kreis.

Einfach wird das in Zeiten knapper Kassen, in der viele lieber ihr Geld zusammenhalten, sicher nicht. Aber unsere Gastwirte und Händler, die seit Jahren der Aktion Advent die Treue halten, setzen vor allem auf ihre Stammgäste. Aber auch Vereine, Theatergruppen, Schulen und Kindergärten haben sich in den vergangenen Jahren an der Aktion Advent beteiligt und fleißig Spenden für Menschen in Not gesammelt. Dabei ist es egal, wie viel tatsächlich in den einzelnen Dosen steckt. Denn jeder Euro zählt. Und das Gesamtergebnis kann sich jedes Jahr sehen lassen.

Obwohl HNA und Werra-Rundschau sich auf ihre etablierten Spendensammler verlassen können, wäre es großartig, wenn sich weitere Unterstützer für die Aktion Advent finden würden. Denn je mehr mitmachen, desto größer ist die Hilfe, die geleistet werden kann. Allein im vergangenen Jahr kamen 500 000 Euro zusammen, mit denen 550 Personen und Organisationen geholfen wurde. Ziel ist es, wieder so viel Geld für gute Taten zu sammeln. Noch besser wäre es aber, wenn wir dieses tolle Ergebnis noch übertreffen könnten. Das geht aber nur mit ihrer Hilfe.

Jedes Jahr machen die Sozialämter Vorschläge, wen die Aktion unterstützen möge – ob die alte Dame, die nicht genug Geld für ein Hörgerät hat, oder die Kinder, deren Eltern aufgrund von Krankheit oder Unfall Schwierigkeit haben, sie zu ernähren und ihnen warme Winterkleidung zu kaufen. Ihre Schicksale stellen wir anonym regelmäßig in unserer Zeitung vor.

Jeder Cent, den Sie, lieber Leser, für die Aktion Advent spenden, kommt Bedürftigen in vollem Umfang zugute. Wir werden darüber regelmäßig berichten. Schon jetzt danken wir Ihnen dafür, dass Sie uns helfen, anderen zu helfen. Wer selber Spenden sammeln möchte kann sich in der Redaktion melden. (alh) Kontakt: telefonisch bei Diana Rissmann, Tel. 0 56 51/33 59 32, oder per E-Mail: redaktion@werra-rundschau.de. Spendenkonto der Aktion Advent: Sparkasse Werra-Meißner, Eschwege, BLZ 522 500 30, Konto-Nr. 20 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare