Hessen und Thüringen feiern

30 Jahre Mauerfall: Große Festveranstaltung vom 8. bis 10. November

+
Eine gemeinsame Festveranstaltung der Länder Hessen und Thüringen und der fünf Kommunen, anlässlich 30 Jahre Mauerfall. Foto: Stadt Wanfried/nh

Hessen und Thüringen feiern an einem besonderen Ort das Ende der deutsch-deutschen Teilung: Am Samstag, 9. November,  findet die zentrale Grenzfeier in Großburschla statt

Vor der Kulisse des Grenzortes Großburschla: (v.l.n.r.) Andreas Henning, Martin Kozber, Thomas Mäurer, Wilhelm Gebhard, Michael Reinz. Ein Bein haben die fünf Bürgermeister in Hessen, ein Bein in Thüringen. Foto: Christoph Braun

Vom 8. bis zum 10. November feiern die beiden hessischen Kommunen Weißenborn und Wanfried sowie die drei thüringischen Kommunen Treffurt, Geismar und die Landgemeinde Südeichsfeld mit den beiden Bundesländern Hessen und Thüringen eine gemeinsame Gedenk- und Festveranstaltung anlässlich des 30-jährigen Mauerfalls

Dieses Ereignis, das die Region damals wie heute sehr geprägt hat, rückt die Gemeinden in den medialen Fokus. Zahlreiche Pressevertreter sowie Radio- und Fernsehsender haben sich bereits für zur zentralen Gedenkfeier am 9. November angekündigt. Die Bürgermeister der fünf beteiligten Städte und Gemeinden befinden sich in diesen Tagen in enger Abstimmung mit Vertretern beider Staatskanzleien, um nichts dem Zufall zu überlassen. Der Programmablauf ist bereits auf der Webseite der Stadt Wanfried zu finden.

Zentrale Grenzfeier mit Volker Bouffier und Bodo Ramelow

Am 9. November findet in der Zeit von 10 bis 15 Uhr die zentrale Grenz- und Festveranstaltung zwischen Großburschla (Thüringen) und Bahnhof Großburschla (Hessen) statt. „Wir sind uns ganz sicher, dass wir auch im November 2019 gemeinsam mit den beiden Bundesländern ein unvergessliches Wochenende erleben werden. Wohl kaum ein anderer Ort entlang der ehemaligen innerdeutsche Grenze zwischen Großburschla und Großburschla Bahnhof veranschaulicht die Teilung beider deutschen Staaten und die Unfreiheit der Menschen besser“, so die fünf Bürgermeister, die auf dem oberen Bild zu sehen sind.

Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher und Gäste. Die Grenzfeier beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst in der St. Bonifatius-Kirche in Großburschla, anschließend findet ein gemeinsamer Grenzspaziergang.

Live-Sendung: HR-Fernsehen zu Gast in Wanfried

Zu den Planungen rund um die Feierlichkeiten in Großburschla und Großburschla Bhf. kommt auf die Stadt Wanfried noch eine weitere Veranstaltung zu. Wenn die Ministerpräsidenten bereits auf dem Heimweg sind, plant das hr-Fernsehen am Samstag, 9. November um 18 Uhr vor dem Wanfrieder Rathaus eine 90-minütige Livesendung „Hessen Extra“, die ebenfalls ganz im Zeichen von „30 Jahre Mauerfall“ stehen wird.

Moderiert wird die Sendung von Jennifer Sieglar und Andreas Gehrke. Neben kurzen Filmbeiträgen, die in der Region aufgezeichnet und eingespielt werden, erwartet die Zuschauer ein kurzweiliges Programm mit zahlreichen interessanten Interviewpartnern. Mit von der Partie werden Zeitzeugen, Menschen aus der Region und die fünf Bürgermeister sein. Auch das Publikum, das zahlreich erwartet wird, soll mitdiskutieren, wie den Plakaten zu entnehmen ist, die vor Kurzem vom hr in einigen Wanfrieder Ladenlokalen verteilt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare