Guten Appetit!

Willkommen zurück: Heimische Gastronomie freut sich wieder auf Gäste

Unter besonderen Voraussetzungen: Die heimischen Gasttätten und Restaurants nehmen ab heute wieder ihren Betrieb auf. Foto: Petr David Josek/AP/dpa

Die vergangenen Wochen haben kaum eine Branche so sehr vor große Herausforderungen gestellt, wie die Gastronomie. Quasi über Nacht mussten viele Restaurants, Bars, Gaststätten und Hotels schließen.  Ab heute können die Gäste endlich wieder persönlich einkehren und sich bewirten lassen. 

Die vergangenen Wochen haben kaum eine Branche so sehr vor große Herausforderungen gestellt, wie die Gastronomie. Quasi über Nacht mussten viele Restaurants, Bars, Gaststätten und Hotels schließen, für alle eine wirtschaftliche Katastrophe. Aber nicht nur für die Betreiber, auch für viele Gäste sind mit der Stilllegung wichtige soziale Treffpunkte verloren gegangen, von der kulinarischen Vielfalt ganz zu schweigen.

Es geht wieder los: Gaststätten öffnen unter Auflagen

Aller Widrigkeiten zum Trotz haben sich viele Gastronomen viel Improvisationskunst an den Tag gelegt, um ihre Gäste weiterhin zu versorgen. Der Außerhaus-Verkauf wurde in den vergangenen Wochen zu einer Alternative für viele, so konnten die Menschen leckere Speisen zumindest zuhause genießen. Seit heute nun darf das Gastgewerbe in Hessen seinen Betrieb wieder aufnehmen, dabei müssen sich die Lokale an zahlreiche Bestimmungen umsetzen.

Unter anderem diese Handlungsempfehlungen hat der hessische Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA seinen Mitgliedsbetrieben ausgesprochen:

• Abstandsregeln von 1,5 Meter zwischen den Tischen, Laufwegen und Wartebereichen

• Bei der Zubereitung und dem Servieren der Speisen müssen Mund- und Nasenschutz getragen werden

• Körperkontakt zum Gast vermeiden

• Vermeidung von Selbstbedienung

• Haptische Kontaktvermeidung zum Gast, etwa bei der Ausgabe der Speisekarten oder der Entgegennahme des Geldes

• Verzicht auf Tischwäsche

• Tragen von Mund- und Nasenschutz für Theken- und Service-Mitarbeiter

• Verzicht auf Salz- und Pfefferstreuer auf den Tischen

• Wenn möglich, Speisen beim Servieren abdecken

• Oberflächen im Theken- und Speiseraum sowie in den Waschräumen regelmäßig desinfizieren

• Wo möglich, kontaktlose Zahlungen anbieten.

Dies ist nur ein Auszug des Maßnahmenkatalogs.

Und obwohl sich die heimische Gastronomie freut, ihre Arbeit wieder aufnehmen zu dürfen, bedeutet es für viele Betriebe doch einen enormen Aufwand, die Schutz- und Hygienebestimmungen im Alltagsgeschäft einzuhalten.

Willkommen zurück: diese Gasthäuser freuen sich auf Ihren Besuch

Ristorante Rossini

Das Team vom Restaurant Rossini in Eschwege freut sich, seine Gäste wieder begrüßen zu dürfen. „Wir sind ab heute wie gewohnt, unter Einhaltung des Abstands und der Hygienevorschriften, für Euch da.“ Um Reservierung wird gebeten. Außerdem wird es weiterhin die italienischen Spezialitäten zum Abholen geben.

Kombergblick

Frischen Spargel gibt es derzeit im Kombergblick, entweder zum Abholen oder zum Genießen in der Gaststätte oder auf der Freiterrasse. Auch über Himmelfahrt ist hier bei schönem Wetter geöffnet. Und für alle Matjes-Liebhaber gibt es ab Mitte Juni viele Gerichte.

Kochsberg

„Wir freuen uns riesig auf Sie“, sagt Hotel- und Restaurantleiterin Veronika Küllmer. Für den unbesorgten Aufenthalt stellt das Kochsberg-Team seinen Gästen im gesamten Haus Desinfektionsspender und Hinweise zu den Prophylaxeregeln bereit. Geöffnet haben Restaurant und Panorama-Terrasse, für beide Bereiche wurden zwei Zeiten eingerichtet, zu denen das Abendessen eingenommen werden kann, nämlich donnerstags bis sonntags jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr sowie von 20 bis 22 Uhr.

LR 6

Bei derLange Reihe 6 in Bad Sooden-Allendorf steht alles im Zeichen des Spargels. „Wir freuen uns, unsere Gäste wieder persönlich begrüßen zu dürfen und bieten ihnen unter anderem leckere Gerichte mit Bio-Spargel an“, erklärt Inhaber Dieter Ludwig.

Café Mozart

„Wir sind weiterhin für Sie da und bieten unsere feinen Köstlichkeiten zum Mitnehmen an“, sagt Inhaber Marco Miguel. Ganz aktuell gibt es im Café alkoholfreie Erfrischungen und die hausgemachten Kuchen und Torten für die Kaffeetafel zu Hause. Ein besonderes Angebot gibt es auch: Beim Kauf von sechs Flaschen Wein gibt es eine Packung Walkers Gebäck gratis.

Zum Stern

Ab heute hat der beliebte Landgasthof „Zum Stern“ in Langenhain wieder geöffnet. Die leckeren, saisonalen Gerichte können aber auch weiterhin zum Mitnehmen bestellt werden. Auch die Wurstkammer ist gut bestückt mit nordhessischen Spezialitäten wie der Ahlen Wurst.

Landhotel Gemeindeschänke

„Wir freuen uns, dass wir unser Haus nach gefühlt unendlicher Zeit wieder öffnen können“, so die Familie Gehl. Ab heute ist das Landhotel Gemeinschänke wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten da und bietet feine kulinarische Gerichte an.

Die Schenke

Wochenlang gab es gutes Essen außer Haus, nun öffnen Gaststätte und Biergarten in Völkershausen wieder. „Den Abholservice bieten wir aber weiterhin an, weil wir nicht genügend Plätze haben“, verspricht das Ehepaar Sommer und bittet seine Gäste, dringend Plätze zu reservieren.

Gehen Sie Essen!

An dieser Stelle sei nicht vergessen, dass dem Gast hier eine ebenso bedeutsame Rolle zukommt, denn er muss sich ebenfalls entsprechend verhalten.

Gehen Sie aus und nehmen Sie die kulinarischen Angebote in Anspruch, denn nur so hilft man der heimischen Wirtschaft.

Bitte achten Sie auf die Anweisungen der Mitarbeiter und respektieren Sie die geltenden Verhaltensbestimmungen.

Nur gemeinsam kann der neue gastronomische Alltag inmitten der Corona-Zeit gelingen. Weil aufgrund der Abstandsregelungen die Plätze in vielen Gasthäusern limitiert sind, sind vorherige Reservierungen sinnvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare