Alles aus einer Hand

Hofladen der Hausschlachtung Heckmann hat geöffnet

Trotz Corona: Der Laden der Hausschlachtung Heckmann ist wie gewohnt geöffnet. Foto: privat/nh

Friemen-Die Hausschlachtung Heckmann im Waldkappeler Ortsteil Friemen ist bekannt für ihre hochwertigen Wursterzeugnisse. Auch in Corona-Zeiten hat der Hofladen wie gewohnt geöffnet. 

Für eine gute Ahle Wurscht, wie man sie von früher kennt, braucht es drei Dinge: Qualität, ein altes bewährtes Familienrezept und Zeit. Genau diese Kombination findet man bei der Hausschlachtung Heckmann in Friemen, einem kleinen Ortsteil von Waldkappel.In ihrem kleinen Hofladen erhalten Wurstliebhaber alles, was das Herz begehrt von Leberwurst über Sülze bis hin zur Ahlen Wurscht – eben das gesamte Hausmacher Wurstsortiment. Das Rohmaterial für die Wurstsorten liefert die eigene Schweinemast. „Wir kaufen die Ferkel zu und mästen sie mit unserem Getreide aus der Landwirtschaft, bis sie das gewünschte Gewicht von circa 200 Kilogramm haben. Durch die eigene Mästung können wir die immer gleichbleibende Qualität der Schweine sicherstellen. Nur mit qualitativ hochwertigem Fleisch schmeckt die Ahle Wurscht erst richtig,“ erklärt Lars Heckmann. 

Bewährte Familienrezepte

Die nötige Würze bekommt die Wurst durch ein altbewährtes Familienrezept, das bereits seine Eltern bei der Hausschlachtung verwendet haben. Dazu zählen natürliche Gewürze, frischer Knoblauch und Cognac. Nach der Verarbeitung braucht die Ahle Wurscht Zeit zum Reifen. Die bekommt sie in drei unterschiedlichen Lehmkammern. Je nach Wurstsorte reift sie nun sieben bis 14 Wochen ehe sie in den Verkauf kommt. Von der Ferkelaufzucht mit eigenem Getreide bis hin zur Verarbeitung im eigenen Schlachthaus ist alles in einer Hand, das wird von den Kunden sehr geschätzt. So kann man sich sicher sein, dass man Qualität für sein Geld bekommt.

Corona: Gewohnte Öffnungszeiten

„Trotz der Corona-Krise ist unser Laden zu den üblichen Zeiten für unsere Kunden geöffnet“ erklärt uns Lars Heckmann abschließend. Die sind wie folgt: Montag und Dienstag von 9 bis 18 Uhr, Mittwoch 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, Donnerstag neun bis 13 Uhr, Freitag 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare