Gute Zeiten für Farbe

Malerbetrieb Hüther aus Grebendorf setzt die richtigen Akzente

+
Umgeben von seinem Element: Florian Kaulfuß vom Maler- und Verputzbetrieb Reinhard Hüther in Grebendorf steht in seinem großen Farblager.

Über leere Auftragsbücher kann sich Florian Kaulfuß vom Maler- und Verputzbetrieb Reinhard Hüther in Grebendorf derzeit nicht beklagen.

 „Wir haben gut zu tun und sind auch mit einigen öffentlichen Bauprojekten beauftragt.“ So hat der Fachbetrieb unter anderem die Malerarbeiten beim neuen Ärztehaus am Bahnhof übernommen und wird im Sommer Malerarbeiten in der Augenklinik ausführen. Auch an der Neugestaltung des naturwissenschaftlichen Bereiches der Friedrich-Wilhelm-Schule ist der Betrieb beteiligt.

„Wir freuen uns, dass sowohl öffentliche Träger als auch Privatleute auf unsere Expertise zurückgreifen“, so Kaulfuß weiter. Und in der Tat haben handwerkliche Betriebe aktuell Hochkonjunktur. Um alle Aufträge abzuarbeiten, hat der Betrieb investiert. Zum einen wurde vor Kurzem ein neuer Transporter angeschafft und somit der Fuhrpark erweitert. „Aber auch personell haben wir aufgestockt und einen neuen Gesellen eingestellt“, ergänzt Florian Kaulfuß. „Und wenn im Sommer unser Lehrling seine Abschlussprüfung erfolgreich besteht, übernehmen wir ihn auch als Gesellen.“ Insgesamt zählt der Betrieb dreizehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Wir freuen uns aber auch auf neue, junge Leute, die das Malerhandwerk erlernen möchten.“ Wer sich für eine Ausbildung in diesem Gewerk interessiert, findet im Malerbetrieb Hüther eine sehr gute Ausbildungsadresse, bei der junge Leute schon früh Verantwortung übernehmen können.

Arbeiten mit Corona

Glücklicherweise ist das Handwerk von der Corona-Krise weniger betroffen als andere Firmen. „Wir müssen natürlich die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen einhalten, können aber weitestgehend normal arbeiten.“ Allerdings steht der Betrieb vor einer Herausforderung, was die Organisation des Arbeitsalltags betrifft. „Einige unserer Gesellen sind junge Familienväter, die teilweise wegen der Kinderbetreuung nicht arbeiten können.“ Da in seinem Fach kein Homeoffice möglich ist, muss sich der Betrieb anpassen. „Aber wir sind ein Team und meistern diese Zeit gemeinsam.“

Weitere Informationen zu allen Leistungen des Malerbetriebes Reinhard Hüther gibt es online unter www.reinhardhuether.de oder unter der Rufnummer 0 56 51/6 08 43. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare