Liebe zu alten Häusern

Malerbetrieb Hüther bewahrt Fachwerkgebäude

Altes bewahren, Neues schaffen: Die Sanierung von Fachwerkhäusern hat für den Malerbetrieb Hüther einen besonderen Reiz. Foto: ulk

Grebendorf- Der Malerbetrieb Hüther hat sich unter anderem der Erhaltung traditionsreicher Häuser verschrieben und hegt eine Leidenschaft für das Fachwerk.

Fachwerkhäuser prägen die Ortsbilder im Werra-Meißner-Kreis, die Erhaltung der traditionsreichen Häuser gehört auch zum Berufsalltag des Malerbetriebes Hüther aus Grebendorf. „Fachwerk macht uns viel Freude, die Arbeit ist sehr detailreich und ermöglicht uns, Techniken einzusetzen, die bei modernen Häusern nicht unbedingt benötigt werden“, erklärt Malermeister Florian Kaulfuß. Zu den angesprochenen Techniken zählt die Verwendung von historischen Materialien, zum Beispiel Farben auf Leinölfarbe. Auch im Innenbereich wünschen sich immer mehr Menschen wieder traditionelle Werkstoffe wie etwa Lehmwände. „Mit Lehmputzen kann man nicht nur ein wunderbares Raumklima schaffen, sie können dem Raum auch zu einem modernen Ambiente verhelfen und wirken ganz und gar nicht altbacken.“ Wenn es vonseiten des Denkmalschutzes her möglich ist, können auch alte Fachwerkhäuser Anstriche in modernen Farben erhalten. „Hier lohnt es sich im Einzelnen zu prüfen, was möglich ist.“

Breit gefächertes Spektrum

Zu dem breit gefächerten Spektrum des Handwerksbetriebes gehören unter anderem Wärmedämmung, Trockenbau, Fußbodenbelagsarbeiten, Altbausanierungen, aber auch Fahrzeugbeschriftungen und Werbung aller Art. „Wir haben eine Kreativabteilung und können eine große Bandbreite an Werbemitteln anbieten.“ Außerdem besteht auch der Service, digitale Farbentwürfe anzufertigen.

„So kann sich der Kunde vorab eine Vorstellung von der neuen Gestaltung machen.“ Die individuelle Beratung vom Fachmann runden das Angebot des Malerbetriebes ab. Zu seinen Kunden gehören Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Bauträger gleichermaßen. „Wir können uns gut auf den jeweiligen Kundenwunsch einstellen.“ Im gesamten Werra-Meißner-Kreis, in Nordhessen und sogar im süddeutschen Raum führt der Betrieb seine Arbeiten aus. „Dabei legen wir immer großen Wert auf einen hohen Qualitätsstandard“, so Florian Kaulfuß.

Kontakt zum Fachbetrieb

Weitere Informationen zu den Leistungen des Fachbetriebes gibt es unter der Nummer 0 56 51/6 08 43 oder unter reinhardhuether.de 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare