Bewährtes Hausmittel

Gesunder Holunder: Beim Obsthof Bausch gibt es den heilenden Saft

Strahlshausen- Der Obsthof Bausch hat Holundermuttersaft aus eigener Herstellung.

Als Hausmittel, etwa zur Bekämpfung von Erkältung und Fieber, hat sich der Holunder bewährt, insbesondere die ältere Generation schwört auf die reichhaltige Pflanze.„Holunderbeeren enthalten wichtige Spurenelemente wie Folsäure oder Eisen und eine hohe Menge an Vitamin C“, erklärt Ferdinand Schuler vom Obsthof Bausch in Strahlshausen und schwört selbst auf die gesundheitsfördernde Wirkung. „Im Herbst trinke ich jeden Abend ein Glas Holundersaft, leicht erhitzt und mit Apfelsaft gemischt, schmeckt er nicht nur, sondern hält auch fit.“ 

Holunder: Aufwendige Verarbeitung

Als einer von wenigen baut der Obstbauer noch Holunder an, die Beere sei aufgrund ihrer mehrstufigen Verarbeitung und auch der Vermarktung verhältnismäßig aufwendig. Nach der Ernte muss die Beere innerhalb von 24 Stunden zu Saft verarbeitet werden, weil sie sonst schnell zu Essig verkommt. Zwei Sorten baut Ferdinand Schuler an, um seinen Muttersaft herzustellen. 

Grundlage für Getränke und Gelee

Dieser Saft dient als Grundlage für Mixgetränken, Gelee und kann als Saft warm oder kalt getrunken werden. Angenommen wird der Saft mit leicht bitterem Geschmack sehr gut. „Viele unserer Kunden wissen um die heilende Wirkung und schätzen unsere hochwertige, manuelle Herstellung.“

Im Hofladen des Obsthofes Bauschs gibt es neben Holunder- auch den beliebten Aroniasaft, der milder im Geschmack ist. In wenigen Wochen beginnt auch die Apfelernte, welche Ferdinand Schuler als durchschnittlich einschätzt. 

5. September: Spaziergang durch die Obstplantage

Außerdem lädt das Team vom Obsthof Bausch auch in diesem Jahr wieder zu einem Spaziergang durch die Obstplantage ein: Am Samstag, 5. September können sich Interessierte jeweils um 14 und um 16 Uhr über den modernen Obstbau informieren. Der Spaziergang findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen statt. Anmeldungen sind direkt unter der Rufnummer 0 56 51/ 2 02 22 möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare