Eine kleine Welt für sich

Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn ist ein Inklusionsbetrieb mit Landlust-Idylle

+
Traumhaft idyllisch: Die hier nachhaltig erzeugten Produkte wurden schon mehrfach prämiert.

Das Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn in der Werraaue bei Creuzburg im thüringischen Wartburg-kreis ist heute ein kleiner lebendiger Biokosmos.

Das Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn in der Werraaue bei Creuzburg im thüringischen Wartburg-kreis ist heute ein kleiner lebendiger Biokosmos. Die Idee zum Inklusionsbetrieb mit Landlust-Idylle hatten Angela und Frithjof Karsten in den 1990er Jahren. So konnte das Gut vom Verfall gerettet werden und ab 2001 begann der Aufbau einerökologischen Landwirtschaft (Bioland) mit südfranzösischen Lacaune-Schafen, Wasserbüffeln, Galloways, Hühnern und Bienen. 

Paradies für Slow-Food-Anhänger

Heute ist Wilhelmsglücksbrunn ein kleines Dorf, in dem 35 Menschen mit und ohne Behinderung leben und arbeiten. Eine ökologische Landwirtschaft, die den Boden und die Tiere respektvoll behandelt. Eine kleine Welt, die mit den Kreisläufen der Natur arbeitet, nicht dagegen. Die Bioland zertifizierte Landwirtschaft betreibt auf dem Gut die Creuzburger Käsemanufaktur und ein Fein- und Naturkostgeschäft. Der Käse erhielt bereits etliche nationale und internationale Preise. 

Täglich geöffnetes Biorestaurant & Café

Das täglich ab 12 Uhr geöffnete Biorestaurant & Café verwöhnt seine Gäste mit frischer Küche und vielen Zutaten aus der eigenen Landwirtschaft sowie mit hauseigenem Schafmilcheis und Käse aus der Käsemanufaktur. Das bewusste Genießen der regionalen Lebensmittel steht entgegen dem uniformen und globalisierten Fastfood. Infolgedessen wurde das Restaurant & Café Saline bereits zum fünften Mal in Folge in den Genussführer des Slow Food e.V. aufgenommen und von der Leserschaft des Gourmet-Magazins Falstaff zu einem der besten 500 Gasthöfe Deutschlands gewählt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare