Gesundheit braucht Fitness

Training stärkt das Immunsystem und lässt Corona-Pfunde purzeln

Clever fit in Eschwege: Seit gut zwei Wochen darf hier wieder trainiert werden. Foto: clever fit/nh

Eschwege- Das clever fit-Team freut sich, dass es seine Mitglieder wieder persönlich zum Training begrüßen darf.

Nachdem die Studios viele Wochen schließen mussten, ist in Hessen seit dem 15. Mai das Fitnesstraining unter bestimmten Sicherheitsvorkehrungen wieder erlaubt. Nun freut sich das Eschweger clever fit-Team, dass es seine Mitglieder wieder persönlich begrüßen darf, „denn ein strukturiertes Training in einem Fitnessstudio kann man nicht ersetzen“, sagt Studioleiter Fabrice Tambwe. Das Training zu Hause zwischen Bett und Couch sei nicht so einfach, die Verlockung sich abzulenken und dann eine Pause zu machen ist einfach zu groß. Deswegen war es dem gesamten clever fit-Team auch wichtig, gerade in dieser schwierigen Phase, seine Mitglieder nicht alleine zu lassen. „Durch wöchentliche Home-Workouts und Live-Streaming-Kurse konnten unsere Mitglieder unter Anleitung ihr Training weiter ausüben.“

Das höchste Gut: Gesundheit

„Gesundheit ist unser höchstes Gut, genau nach diesem Motto haben wir am 15. Mai unser Studio wieder im Betrieb genommen. Unser Hygienekonzept hatten wir schon seit Mitte April ausgearbeitet, somit waren wir perfekt vorbereitet und konnten auf den sehr kurzfristig Re-Opening-Termin reagieren“, erklärt Fabrice Tambwe. Die Menschen seien sensibilisiert für verschiedene Hygienemaßnahmen aus dem Einzelhandel. Dadurch haben die behördlichen Maßnahmen und die Verhaltensanweisungen eine hohe Akzeptanz gefunden und wurden bislang sehr gut angenommen. Nicht nur die Abstandsregeln, sondern auch das Desinfizieren der Geräte gestaltet sich problemlos, beobachtet das Trainerteam.

Glückliche Mitglieder

„Ich habe mich besonders über das tolle Feedback der Mitglieder gefreut“, sagt Tambwe. „Viele konnten es kaum noch abwarten, endlich wieder im clever fit trainieren zu können. Denn gerade in den letzten Wochen hat jeder gemerkt, wie wichtig die Gesundheit ist!“. Besonders wichtig sei das regelmäßige Training des Herz-Kreislauf-Systems sowie die Stärkung der Muskulatur. „Gerade jetzt ist Fitnesstraining unabdingbar.“ Denn es sei nicht nur wissenschaftlich bewiesen, dass es das Immunsystem stärke, „auch unsere Mitglieder teilen uns mit, dass sie bereits nach kurzer Zeit der Öffnung positive Veränderungen an sich wahrgenommen haben.“ Dabei ginge es nicht mal darum, dass sie wieder Kilos verloren oder ihren alten Trainingszustand wiedererlangt hätten, sondern, dass sie sich insgesamt fitter fühlen. Die Bewegung und die sozialen Kontakte hätten während des Corona-Lockdowns einfach gefehlt. „Weiterhin bekommen wir die Rückmeldung, dass vor allem Rückenschmerzen wieder nachlassen vor allem in der Altersgruppe ab 35 Jahren. Das freut uns natürlich umso mehr, da Beschwerdefreiheit uns sehr am Herzen liegt und zum allgemeinen Komfort und Wohlbefinden eines jeden Einzelnen beiträgt.“ Um einen guten und sicheren Trainingsablauf sicherstellen zu können, müssen die geltenden Abstandsgebote und Hygienemaßnahmen eingehalten werden. „Für eine sinnvolle Trainingsgestaltung muss man Parameter festlegen, die den effektiven Trainingsbereich begrenzen. Wir wollen Euch den Wiedereinstieg ins Training so nutzbringend wie möglich gestalten und stehen Euch für Eure Trainings- und Ernährungspläne jederzeit parat“, so Fabrice Tambwe und Jens Burk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare