Die Werra-Rundschau bei Instagram: Schöne Bilder aus der Region und  Nachrichten

+

Die Werra-Rundschau ist jetzt bei Instagram: hier gibt es neben schönen Bildern aus der Region auch Nachrichten- so sind Sie immer gut informiert.

Viele Internetuser nutzen bereits Facebook und Twitter, um sich über die Themen zu informieren, die in der Region bewegen. Jetzt gibt es wichtige und interessante Nachrichten sowie schöne Bilder aus der Region auch im Foto-Netzwerk Instagram auf unserem Kanal Werra_Rundschau

Wer der Seite folgt, bekommt immer die Schlagzeile plus die wichtigsten Infos in Kurzform zu einem Thema geliefert. Wer danach mehr wissen möchte, kann auf werra-rundschau.de nachlesen.

Immer auf dem Laufenden: Bei Werra_Rundschau auf Instagram finden Sie Nachrichten in Kurzform.

Das ist Instagram

Instagram ist ein kostenloser Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos. Die Plattform wurde im Oktober 2010 gegründet und gehört mittlerweile zu Facebook. Um bei Instagram Fotos oder Videos zu veröffentlichen, brauchen Nutzer eine App. Diese gibt es für Apple-, Android- und Windowsnutzer (Windows 10 und Windows 10 Mobile). Hat man die App, kann man mit Instagram Stories auch Fotos und Videos für eine Slideshow zusammenstellen, die 24 Stunden lang sichtbar bleibt. Wer sich nur Bilder anschauen oder andere Beiträge liken beziehungsweise kommentieren will, kann Instagram auch am Computer nutzen.

Das tun immer mehr Foto-Liebhaber: Am 20. Juni 2018 hat Instagram die Marke von einer Milliarde aktiven Nutzer geknackt. In Deutschland sind 15 Millionen Menschen jeden Monat auf der Plattform aktiv (Stand August 2017). Laut Instagram verbringen Nutzer unter 25 Jahren durchschnittlich mehr als 32 Minuten pro Tag auf der Plattform, 500 Millionen nutzen das Netzwerk täglich.

Immer aktuell informiert mit der App und auf Facebook

Natürlich sind wir wie gewohnt weiter auf

Facebook

vertreten - mittlerweile nutzen über 15.000 Leser unser Angebot, sich über Facebook mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Region zu versorgen und nutzen das soziale Netzwerk, um in Kontakt mit uns zu treten.

Wer nichts verpassen will, kann über unsere App sowie mittlerweile über die Internetbrowser Safari, Chrome und Firefox unsere Pushmitteilungen abbonieren. Wie das über unsere App geht, lesen Sie hier, und ein Erklärstück über das Empfangen von Webpushes über den Browser, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare