Werra-Meißner-Tag: Großer Andrang trotz unbeständigen Wetters

+
Von Beginn an viel los: An über 70 Ständen - hier die Werra-Rundschau - konnten sich die Besucher informieren oder unterhalten lassen. Dazu gab es zahlreiche Gewinnspiele und Mitbringsel für die Gäste.

Eschwege. Trotz eines ständigen Wechsels von Regen und Sonnenschein herrschte beim fünften Werra-Meißner-Tag ein großer Besucherandrang rund um das Landgrafenschloss.

Direkt von Beginn der Veranstaltung um 12 Uhr an war richtig was los rund um das Landgrafenschloss, auf der Bahnhofstraße und natürlich im Schlosspark. Mehrere tausend Besucher kamen schon bis zum Nachmittag.

Kulinarisches

Viele nutzten das "Werratal Culinarum" im Park für ein Mittagessen. Hier gab es verschiedene Spezialitäten: Wildfleisch, Diepchen mit Duckefett, Süßes oder Hanfbier wurden allesamt in der Region zwischen Werra und Meißner hergestellt. 

Präsentation der Retter

Aufgefahren war alles, was der Landkreis zu bieten hat. Das Klinikum zeigte sein Leistungsspektrum genauso wie die Freiwillige Feuerwehr, die Rettungshundestaffel oder das Deutsche Rote Kreuz. 

Der Kreis stellt sich vor

Einen Schwerpunkt hat die Präsentation des neuen Geo-Naturparks eingenommen, der jetzt Frau-Holle-Land heißt. Sie präsentierten die vielfältigen Unternehmungsmöglichkeiten in der Natur und hatten dabei Hessen-Forst und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald an ihrer Seite. Der Werra-Meißner-Kreis selbst hat über die im August beginnenden Bauarbeiten zum Ausbau des Standortes Schlossplatz der Kreisverwaltung informiert. Sechs der 16 Kommunen des Kreises waren mit Ständen vertreten.

Kinderprogramm

Für die Kinder hat es während des gesamten Nachmittages ein eigenes Programm gegeben. Zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten wie das Kinderfest oder Mitmachaktionen begeisterten die Kleinen. Große Anziehungskraft hatten die Hüpfburgen und die Schlittschuhbahn der Sparkasse Werra-Meißner. 

Auf der Bahnhofstraße präsentierten sich auch viele verschiedene Firmen des Kreises wie Versicherungen, Zeitungsverlage oder Kreditinstitute und Stadtwerke. Insgesamt war an 70 Stände etwas los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare